Aktuelle Zeit: Mo Dez 11, 2017 1:02 am

 | Portalseite

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Alternative Bremszangen XJ900
BeitragVerfasst: Di Jul 02, 2013 6:52 am 
Offline
Premium
Benutzeravatar

Registriert: Mi Sep 21, 2011 8:31 pm
Beiträge: 1936
Wohnort: 3-Zi-Wohnung,Keller-Flur-Boden
JRMaier hat geschrieben:
Hi Gerhard,

die Sättel sehen alle gleich aus. Egal ob das 42,8 mm oder 45 mm Bremskolben drin sind. Ist scheinbar immer das gleiche Gußmodell von Sumitomo.

Aus eigener Anschauung kann ich schreiben, dass die FZ750-Sättel und die XJ900N-Sättel äußerlich auch nicht zu unterscheiden sind. Alles gleich - bis auf den Kolbendurchmesser (und den Yamaha-Aufkleber 8) )!

Die Sättel (mit 45mm Kolben) wurden IMHO bei der FZR 600 3HE Bj'89 auch nochmal verbaut, bevor diese '90 von den 4-Kolben-Festsattelzangen abgelöst wurden (und damit ging eine Änderung der Bremssattelaufnahmen an den Tauchrohren einher). Die Typbezeichnung 3HE wurde dabei aber nicht geändert. An der FZR wurden gold-farbene Sättel verbaut. Die Sättel gab es auch noch in Alu/Silber und - natürlich - in Schwarz.

Solche Feinheiten führen dann natürlich immer zur Verwirrung. Im FZR-Forum hat auch einer behauptet, das an der FZR NIE 2-Kolben-Festsattelzangen dran gewesen wären.

PS: Der Threat hier hat sich scheinbar zu einem Gerhard-Jürgen-Zwiegespräch entwickelt! 8)


erweitert aber den Horizont derjenigen die sich näher mit der Bremstechnik der XJ befassen. :kumaxx:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Alternative Bremszangen XJ900
BeitragVerfasst: Di Jul 02, 2013 7:15 am 
Offline
Premium
Benutzeravatar

Registriert: Mi Sep 21, 2011 8:31 pm
Beiträge: 1936
Wohnort: 3-Zi-Wohnung,Keller-Flur-Boden
Ach ja.....

Vielen Dank für die Rückmeldung!

:kumaxx:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Alternative Bremszangen XJ900
BeitragVerfasst: Mo Mai 22, 2017 4:03 pm 
Offline
Premium
Benutzeravatar

Registriert: Sa Jan 03, 2009 10:14 am
Beiträge: 133
Wohnort: DAS Kreuzberg
Hi Männer,
dann zerstöre ich mal Euren 2-Mann-Dialog. :-)
Wir haben seinerzeit auch gestöbert und sind sehr günstig über V-Max-Zangen mit 45mm-Kolben gestolpert.
Die tun noch in Anne´s alter XJ ihren Dienst. Waren zusammen mit der 600er-Diva Pumpe (eine liegt hier noch rum!) der echte zweifinger-Stopper.
Meine XJ habe ich mit 4-Kolben-Zangen ja noch weiter gepimpt.

Bis Donnerstag :-)
Pit.

_________________
http://www.xj-stammtisch-berlin.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Alternative Bremszangen XJ900
BeitragVerfasst: So Mai 28, 2017 2:59 pm 
Offline
Premium
Benutzeravatar

Registriert: So Feb 08, 2009 8:41 pm
Beiträge: 359
Wohnort: Tauberbischofsheim
Blöde Frage: An der VMax waren doch immer 4-Kolben-Festsattelbremsen dran, oder. Passen die denn an die XJ900?

_________________
Schöne Grüsse aus dem Taubertal

Jürgen

XJ650/4K0-0502xx/Bj82/750ccm/88PS/133.000km
XS1100 & XJ650 & XJ900N


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Alternative Bremszangen XJ900
BeitragVerfasst: Di Jun 13, 2017 9:59 am 
Offline
Premium
Benutzeravatar

Registriert: Mi Aug 05, 2015 11:11 am
Beiträge: 61
Wohnort: Spandau
Mal etwas abseits was dazu:
die Bremsen meiner 58L waren -vorsichtig ausgedrückt- hinüber -> Bremsscheiben unter Maß und mit Riefen übersäht, trotz Stahlflex kein exakter Druckpunkt mehr und von echter Bremsleistung wollen wir mal nicht reden ;-). Die Zangen brauchten auch mal ein wenig Zuspruch.
Die originalen Bremssättel habe ich zerlegt, Kolben waren noch einwandfrei, Zylinder ohne Spuren; also alles gründlich gereinigt und mit neuen Dichtungen versehen. Glück gehabt.
Wie nun weiter?
Bei Teilen aus der Bucht habe ich meist ein ungutes Gefühl, insbesondere wenn es um (über)lebenswichtige Teile geht und gebrauchte Bremsenteile ... urg, wer weiß, wie da der Zustand ist?
Ich habe mich letzten Endes entschieden Bremsscheiben von Metalgear einzusetzen, da diese die gleiche Stärke wie die Originalen aufweisen (vorne), bzw. hinten nur unwesentlich dünner als die innenbelüftete Scheibe, somit keine Unterfütterung notwendig. Dazu selbstredend neue Beläge Ok. ist nicht die günstigste Lösung aber ich muss sagen: Es hat sich gelohnt!
Super dosierbar und wenn man zulangt macht die Kiste fast schon Handstand. Schon erstaunlich was die alte Technik zu leisten in der Lage ist. Das Ganze mit ABE. Sicher, eine neue Maschine legt da noch ganz andere Werte hin, aber ich will ja nicht, dass mir die Gabel umknickt, nur weil ich vielleicht mal etwas schärfer bremsen musste ;-).

_________________
Do illiterate people get the full effect of alphabet-soup?
XJ 900 58L Bj.90


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Alternative Bremszangen XJ900
BeitragVerfasst: Do Jun 22, 2017 12:08 am 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo Feb 29, 2016 7:17 pm
Beiträge: 137
zoidberg hat geschrieben:
Bei Teilen aus der Bucht habe ich meist ein ungutes Gefühl, insbesondere wenn es um (über)lebenswichtige Teile geht und gebrauchte Bremsenteile ... urg, wer weiß, wie da der Zustand ist?


Das ist leider immer die Frage...Wenn Du dir aber überlegst, was für diese Teile "in Neu" (sollten sie überhaupt noch lieferbar sein) für Preise aufgerufen werden. Schön aber zu sehen, dass es endlich mal jemand zugibt, bei gebrauchten Bremsteilen ein mulmiges Gefühl zu haben....Ich habe jetzt geschätzt über 100 XJ Sättel überholt, aber keiner der Besitzer hatte je den Mumm mal nachzufragen, ob ich das denn auch kann, und welche Ausbildung oder Erfahrung ich denn habe...Man war halt immer sehr froh, sich dieser Verantwortung entledigen zu können! Alles gut...weil, wenn man weiß, was da beim Bremsen passiert, und warum...und zudem über einige maschinenbautechnische Kenntnisse verfügt, dann verliert das ganze seinen Schrecken. Es ist wirklich kein Hexenwerk! Hier geht es in erster Linie um Sauberkeit!

zoidberg hat geschrieben:
Ich habe mich letzten Endes entschieden Bremsscheiben von Metalgear einzusetzen, da diese die gleiche Stärke wie die Originalen aufweisen (vorne), bzw. hinten nur unwesentlich dünner als die innenbelüftete Scheibe, somit keine Unterfütterung notwendig. Dazu selbstredend neue Beläge Ok. ist nicht die günstigste Lösung aber ich muss sagen: Es hat sich gelohnt!


Keine schlechte Entscheidung! Die paar Reklamationen, die ich dort anmelden musste sind super schnell und sehr kulant bearbeitet worden. Trotz so mancher (letztendlich aber doch seltenen) Unwucht bei den Scheiben...Metal Gear kann ich nur empfehlen!

zoidberg hat geschrieben:
Super dosierbar und wenn man zulangt macht die Kiste fast schon Handstand. Schon erstaunlich was die alte Technik zu leisten in der Lage ist. Das Ganze mit ABE. Sicher, eine neue Maschine legt da noch ganz andere Werte hin, aber ich will ja nicht, dass mir die Gabel umknickt, nur weil ich vielleicht mal etwas schärfer bremsen musste ;-).


Bitte hier nicht Äpfel mit Birnen vergleichen! An den Xjotten werkeln vorne und hinten 1 Kolben Sättel! Und die sind vor ca. 30 Jahren entwickelt worden. Es dürfte klar sein, dass 30 Jahre später die Bremsleistung einer modernen 6 Kolben Bremse ala Hayabusa und Co. ein deutlich besseres Ergebnis bringen! Lasst uns doch froh sein, dass hier die Entwicklung nicht dem Rotstift anheim gefallen ist!
Und wenn Du Angst hast, dass Dir die Gabel Holme (Standrohre) abknicken, dann klingt das doch schon nach ner ziemlich guten Bremse. Meine persönliche (nicht maßgebende) Meinung ist ja, dass...wer trotz Stahlflex, überholten (vernünftig überholten) Bremssätteln, Sinterbelägen und einer sauberen Handbremspumpe unzufrieden ist, der hat den Sinn einer XJ nicht ganz verstanden! Hier darf man keine Wunderbremsen erwarten ( obwohl die XJ Bremse mit o.g. Parametern schon nicht sooooo schlecht sind).

Jungs einfach mal auf die Bremsanlage achten...weil...Und hier kommt die 100 Tausend Euro Frage: Wann merkt Ihr, dass ne Bremse nicht geht?......Richtig...Wenn Ihr sie braucht!!!!! Und das sind dann die richtigen Scheiss Momente beim Motorrad fahren...die dann auch gerne mal im Glücksfall einen mehrwöchigen Krankenhausaufenthalt nach sich ziehen!....wie gesagt...Im Glücksfall!!!

Leute schaut nach den Bremsen! Wenn Ihr euch das nicht zutraut, ist das absolut keine Schande! Ihr brecht Euch absolut keinen Zacken aus der Krone, wenn Ihr lieber mal nachfragt! Wir sind zwar alle coole Biker....aber lange nicht alle Experten in Sachen Thermodynamik! (Ja! Es geht um Hitze-...nicht um Kraftvernichtung!) Hier geht es aber letztendlich um Euren eigenen Arsch, und der dürfte in der Maslowschen Bedürfnispyramide doch deutlich über dem vermeintlichen unantastbaren Ego stehen, oder? Eine XJ kann gerne schlecht laufen, oder Öl verlieren, oder ein ausgelutschtes Fahrwerk haben...whatever! Aber die Bremsen müssen einfach Top sein! Alles andere ist russisches Roulette! Und es kostet nicht mal viel, hier die verbliebene Kugel mit ein wenig Aufwand aus der Kammer zu kriegen!

So...sorry....Genug gelabert! Ich denke Ihr habt es verstanden! Wenn Ihr Fragen habt zur XJ Bremse, oder Zweifel, was Ihr tun sollt, oder ein Super Angebot einer Überholung der gesamten Bremsanlage für nur 9,95 Euro...Dann fragt lieber noch mal! Ich gebe hier gerne meine Erfahrung weiter! Kostenlos! (o.k. Ihr dürft mir gerne beim nächsten Treffen mal ein Bier ausgeben!)

Und diese Triumph 4 Kolben Sättel sind mir sehr sympathisch! :kumaxx: :kumaxx: :kumaxx:

In diesem Sinne!
(Die Bremse ist rechts....nicht weit vom Gas!) :kumaxx:

_________________
Gruß vom Nordmann!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Alternative Bremszangen XJ900
BeitragVerfasst: Do Jun 22, 2017 10:41 pm 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: So Okt 12, 2008 10:28 pm
Beiträge: 458
Wohnort: Lüneburger Heide
Die Bremsleistung der XJ ist ein gern diskutiertes Thema. Natürlich sind moderne Bremsen bissiger. Aber darum geht es gar nicht. Die Frage ist, ob der Fahrer die Bremsleistung auf die Straße bringt. Ich hab die Erfahrung gemacht, dass kaum einer von uns die Bremsleistung einer gut funktionierenden XJ tatsächlich in Verzögerung umsetzen kann. Eine "moderne" Bremse überfordert die meisten Fahrer und mit ABS bremst die auch nicht besser als unsere. Zumindest wenn ein gekonnter Bremser drauf sitzt.

_________________
Grüße aus der Heide
Klaus

Hubraum ist nicht alles!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Alternative Bremszangen XJ900
BeitragVerfasst: Mi Jul 05, 2017 8:34 am 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo Feb 29, 2016 7:17 pm
Beiträge: 137
Carth: Dem ist nichtshinzuzufügen! :kumaxx:

_________________
Gruß vom Nordmann!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Alternative Bremszangen XJ900
BeitragVerfasst: Mi Jul 05, 2017 9:40 am 
Offline
Premium
Benutzeravatar

Registriert: Mi Sep 21, 2011 8:31 pm
Beiträge: 1936
Wohnort: 3-Zi-Wohnung,Keller-Flur-Boden
werden den Reifen einer 900er F vorn schon mal sichtig zum Singen brachte, kurz bevor das Ding hinten abhebt, weiß wovon Claus spricht.
Bitte Nur bei entsprechenden Temps und Straßenbelägen :wink: :kumaxx:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Alternative Bremszangen XJ900
BeitragVerfasst: Di Jul 25, 2017 10:27 am 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Dez 23, 2008 8:22 pm
Beiträge: 184
Wohnort: Koblenz
Ich habe vorne in den Originalzangen Brembo Sinterbeläge mit Stahlflexleitung. Das ist eine echte
Zweifingerbremse und sehr gut zu dosieren. Scheiss auf die höhere Abnutzung der Scheiben.
Ich habe keinen Vergleich zu einer modernen ABS-Bremse (da noch nie gefahren), aber die gebotene
Leistung bei meiner ist schon enorm.

Gruss Michael

_________________
2 x XJ 600 51J + XJ 900 4BB (58L wurde bei der Überführungsfahrt durch eine nette Dosenfahrerin Geschichte)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Alternative Bremszangen XJ900
BeitragVerfasst: Do Jul 27, 2017 2:06 pm 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Dez 21, 2008 11:00 pm
Beiträge: 159
Wohnort: 73033 Göppingen / BW / Märklincity
Normale Bremse, frische Bremsflüssigkeit, mind. gute bis frische (organische) Klötze,
verbunden mit Stahlflexleitungen und Deine XJ 900 schafft auch 'nen stoppie. Selbst
schon mit meiner ersten 900er bei einem unverschuldetem Unfall getestet, leider mit
schmerzhaftem Abflug.

_________________
it's my one and only treat
oder:
leb' dein Leben als biker so lang's die andern dir lassen!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Alternative Bremszangen XJ900
BeitragVerfasst: Sa Jul 29, 2017 2:33 pm 
Offline

Registriert: Sa Jan 10, 2015 7:19 pm
Beiträge: 46
Triumph 4-Kolben (sind Nissin - u.a. auch in 1200er Kult Bandit) hab ich an meiner Sprint auch
schon überholt.
Grund war, dass ich beim Reifenwechsel die Zange mitsamt Gewinde rausgedreht habe. Der
Vorbesitzer war wohl zu großzügig mit flüssiger Schraubensicherung, was die Gewinde zugesetzt
hat. Die Stahlschraube hat sich im Nissin Alugehäuse dann ein neues Gewinde gesucht :x .

Ein gebraucht für 40 Euronen gekaufter Sattel (hatte da auch ein ungutes Gefühl bei) wurde aber
erstmal zerlegt und ordentlich gereinigt und mit neuen Dichtungen versehen. War zum Glück alles
ohne Riefen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Alternative Bremszangen XJ900
BeitragVerfasst: Do Sep 07, 2017 10:10 pm 
Offline
Premium
Benutzeravatar

Registriert: So Apr 05, 2015 11:00 pm
Beiträge: 3
Habe günstig 2-Kolbensättel der FZR 600 bekommen. Passen problemlos, man muss aber die Bremsbeläge der XJ nehmen. Der Belag der FZR hat zwar die gleiche Rückenplatte aber der Belag ist schmäler. Ergebnis ist wie zu erwarten etwas weniger Handkraft, dafür etwas mehr Hebelweg. Zweifingerbremse ist das zwar noch nicht, aber eine angenehme Spielerei.

_________________
LG
Nockenwickler - Thomas

XJ 900 F - 58L - EZ87 - 340.000km


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

 | Portalseite

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de