Aktuelle Zeit: So Sep 23, 2018 12:16 pm

 | Portalseite

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 66 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Schweißen oder nicht???
BeitragVerfasst: Sa Apr 19, 2014 10:43 pm 
Offline
Premium
Benutzeravatar

Registriert: So Nov 10, 2013 9:20 pm
Beiträge: 43
Hallo,
eigentlich sollten nächste Woche die Überholungsarbeiten fertig sein, dann dass hier?
Von einer 4BB aus 92 mit 36 Tkm hätte ich das nicht erwartet :(
Riss entlang vom Seitenständer. Was meint Ihr? Lohnt Schweißen noch? Wer hat das schon mal repariert?
Danke für alle hilfreichen Tipps.
Gruß Hans


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schweißen oder nicht???
BeitragVerfasst: So Apr 20, 2014 12:33 am 
Offline
Premium
Benutzeravatar

Registriert: Sa Mär 07, 2009 9:29 pm
Beiträge: 714
Wohnort: Schiffweiler
Hi.
Ich würde einen Profi mal drüber sehen lassen. Es kommt halt auf die vorhandene Materialdicke an.
Dem ersten Anschein nach müßte das zu machen sein.
Fahr halt mal in einer Schlosserei oder in einem Stahlbaubetrieb vorbei. Hier habe ich sowas für nen 10er in die Kaffeekasse perfekt gebraten bekommen.
Gruß
Manfred

_________________
Autoverkäufer verkaufen Autos, Versicherungsvertreter Versicherungen. Und Volksvertreter?
Stanislaw Jerzy Lec
Leben ist eine Reise: kein Ziel!!
Realität ist eine Illusion die durch Mangel an Alkohol entsteht!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schweißen oder nicht???
BeitragVerfasst: So Apr 20, 2014 2:20 am 
Offline
Premium
Benutzeravatar

Registriert: Mi Sep 21, 2011 8:31 pm
Beiträge: 1954
Wohnort: 3-Zi-Wohnung,Keller-Flur-Boden
Die Rahmenunterzüge sind aus sehr dünnem Rohr hergestellt.
Deutlich kann man die Korrosionsspuren sehen die sich nicht nur an der Schweißnaht zeigen.
ich hatte ähnliches Problem mit dem Querrohr zwischen den Rahmenunterzügen im Bereich der Ständeraufnahme.
Es gab nur die Wahl: Rahmen wechschmeißen oder "fachgerechte" Reparatur.
ich besorgte mir ein Ersatzrahmen für den Fall, dass ich mit der Rep nicht zufrieden war.
Also Motor raus rahmen nackig gemacht (das bleibt nicht aus, alles andere ist Pfusch hoch zehn und kann für sich selbst oder für andere recht gefährlich auswirken).
In meinem Fall besorgte ich mir Rohrstücke aus vergütetem Stahl von ca. 3mm Wandstärke sägte es halb der Länge nach auf, schnitt die Ständeraufnahmen (ich reparierte gleich beide) ab, ließ das Rohr an dem Querrohr als Verstärkung anschweißen (WIG). Danach wurden die Ständeraufnahmen (diesmal vernünftiger als es Yamaha macht) auch mit Wig drangeschweißt. danach kam eine vernünftige Füllnaht drüber.

vorher:
Dateianhang:
ständeraufnahmerep1.jpg


nachher:
Dateianhang:
ständeraufnahmerep2.jpg


ich würde es bei der Ständeraufnahme ähnlich machen.
Scheu nicht die Arbeit, es kann dein Leben davon abhängen.
(Mopped verkaufen ohne "nicht fahrbereit weil Rahmenschaden" geht meist sehr übel aus.)
Dateianhang:
seitenständer.jpg


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schweißen oder nicht???
BeitragVerfasst: So Apr 20, 2014 2:27 am 
Offline
Premium
Benutzeravatar

Registriert: Mi Sep 21, 2011 8:31 pm
Beiträge: 1954
Wohnort: 3-Zi-Wohnung,Keller-Flur-Boden
ich hab einmal ein Rahmen einer Unfallmaschine durchschnitten.
Das Rohr rottet an diesen Stellen von innen nach außen durch!
Grund: Wasser im Rahmen.
Bei einer Seca, von der wir nach Kaltverformung den Motor aus dem Rahmen flexten weil die Bolzen kaltverformt waren, stand im Rahmen das Wasser fast bis zum Batteriekasten!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schweißen oder nicht???
BeitragVerfasst: So Apr 20, 2014 1:33 pm 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: So Okt 12, 2008 10:28 pm
Beiträge: 496
Wohnort: Lüneburger Heide
Sind denn schon Fälle bekannt geworden, wo Rahmen gebrochen sind und sich verzogen haben? Was man von außen sieht ist ja vermutlich nur die Spitze vom Eisberg. Ich vermute mal, dass sehr viele mit vermeintlich heilen Rahmen unterwegs sind, weil von außen (noch) nichts zu sehen ist aber der Rahmen von innen schon am Faulen ist.

_________________
Grüße aus der Heide
Klaus

Hubraum ist nicht alles!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schweißen oder nicht???
BeitragVerfasst: So Apr 20, 2014 10:55 pm 
Offline
Premium
Benutzeravatar

Registriert: Mi Sep 21, 2011 8:31 pm
Beiträge: 1954
Wohnort: 3-Zi-Wohnung,Keller-Flur-Boden
Mir nicht bekannt.
Ich kenne aber aus Erfahrung Hochgeschwindigkeitspendeln.. geht so a 180km/h los und die Mähre schaukelt sich dabei ganz böse auf.
Mit nem Rahmenbruch und dadurch zusätzlicher Schwäche des Rahmens macht man dann mit Sicherheit ein Abflug ins Nirvana.


Zuletzt geändert von gerhard aus HH am Mi Apr 23, 2014 11:17 pm, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schweißen oder nicht???
BeitragVerfasst: Mo Apr 21, 2014 6:37 am 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Sep 12, 2013 4:54 pm
Beiträge: 157
Wohnort: 15xxx
hi,

komisch find ich den ansetzpunkt des ständers. bei mir sieht das komplett anders aus.
ich lad mal nachher nen bild hoch.
hab nen 58l rahmen

gruß
guido


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Gruß
Guido


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schweißen oder nicht???
BeitragVerfasst: Mo Apr 21, 2014 6:49 am 
Offline
Premium
Benutzeravatar

Registriert: Fr Jul 15, 2011 8:04 am
Beiträge: 242
Wohnort: Berlin - Spandau
kurze zwischenfrage
wenn der Hauptstânder das Hinterrad nicht mehr so richtig vom Boden weg bekommt.
Liegt das meistens an der Rahmen aufnahme oder liegt es am Hauptständer :?:

_________________
mfg Uwe
xj 900 Diversion


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schweißen oder nicht???
BeitragVerfasst: Mo Apr 21, 2014 7:29 am 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Sep 12, 2013 4:54 pm
Beiträge: 157
Wohnort: 15xxx
mojens uwe,

meistens am rahmen. bei mir sind es allerdings die , ich sag mal senkrechten anschläge, die aufgrund der immer dagegenhauenden last leicht nach vorn gebogen sind. glaub ich :lol:

gruß
guido
p.s., auch bei konis kanns so vorkommen, da die wohl nen zenti länger sind

_________________
Gruß
Guido


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schweißen oder nicht???
BeitragVerfasst: Mo Apr 21, 2014 8:34 pm 
Offline
Premium
Benutzeravatar

Registriert: So Nov 10, 2013 9:20 pm
Beiträge: 43
Hallo,
vielen Dank für alle Tipps und Antworten. Leider hat (außer Gerhard in einem ähnlich liegenden Problem) noch keiner beschrieben wie er diesen Fall an seinem Moped gelöst hat. Dabei sollte wie in Wikipedia beschrieben, dass Problem doch öfter auftreten und folglich irgendwie angegangen worden sein;
Auszug:….. Wie viele andere Maschinen auch, hat dieses Motorrad natürlich ebenfalls diverse kleinere Schwachstellen. Hier sind u.a der Rahmenunterzug auf der Seite des Seitenständers zu nennen, in den durch im Schwingenlagerbereich angebrachte Entlüftungsbohrungen Feuchtigkeit eindringt. Über die Jahre hinweg rostet dann der Rahmenunterzug an seiner tiefsten Stelle von innen nach außen durch, was nicht selten zu gebrochenen Seitenständeraufnahmen führt……

Interessant wäre es natürlich auch, welche Tricks es gibt das eindringende Wasser wie oben beschrieben und auch von Gerhard bestätigt, zu vermeiden. Was nützt die Reparatur oder ein Rahmentausch wenn die Ursache nicht beseitigt wird.
Danke für alle Infos,
Gruß Hans


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schweißen oder nicht???
BeitragVerfasst: Di Apr 22, 2014 1:36 am 
Offline
Premium
Benutzeravatar

Registriert: Mi Sep 21, 2011 8:31 pm
Beiträge: 1954
Wohnort: 3-Zi-Wohnung,Keller-Flur-Boden
Antwort:
Das mit der Hauptständeraufnahme sah ich erst nach sehr gründlicher Reinigung mit Kaltreiniger, abgewinkeltem langen dünnen Malerpinsel, danach Dampfstrahler und sehr helles gezieltes Licht.
Eine andere Möglichkeit ist, wenn die Mähre hinten auf dem Boden aufliegt:
1. zu lange Dämpfer eingebaut oder
2. Die Befestigungsbolzen der Hauptständerbefestigung sind verschlissen (dann erneuern)

Fazit des ganzen bei dir:
1. Mopped total zerlegen, Rahmen außen gut entrosten (rotierende Drahtbürste verschiedener Größe in eine Bohrmaschine.
2. Schwachstellen des Rahmens (es gibt meiner Erfahrung nach nur zwei) fachgerecht verstärken lassen (Hauptständeraufnahme habe ich ja abgebildet), Vorschlag für die Seitenständeraufnahme:
..
Dateianhang:
Rahmen2.jpg

Ein sehr guter Rohrschweißer bekommt das hin (WIG-Schweißen und danach ne Füllnaht MIG-MAG).

3mm Loch in die Rahmenunterzüge und Querrohr der Hauptständeraufnahme bohren (an der tiefsten Stelle) und den Rahmen mit Heißluft trockenlegen...
Rahmen auf den Kopf stellen und Rahmenunterzüge und Querrohr fluten mit nem Gemisch aus Altöl und Teer (ist ne Sauerei, geht aber) oder man nimmt Hohlraumwachs, das unterkriecht aber nicht so gut den inneren Rost.
Rahmen wieder richtig herum auf sehr viel alte Lumpen und von außen mit Warmluft erwärmen..Heißluft geht.. es fängt aber ganz schön an zu qualmen.
Nachher:
Dann gut die Schweißstellen bürsten und den Rahmen lackieren.
Grundieren kann man sich sparen.
Ich habe Hammerite silber mit Hammerite schwarz 1:1 gemischt und die erste Lage sehr gut verdünnt mit Hammerite-Verdünner.
1 Tag trocknen lassen, danach mit der Mischung 1:1 mit nem Pinsel den Rahmen lackiert und zwar getupft, nicht gestrichen!
ein Bild vom Gabelkopf meiner 900er nach dem Lackieren des ganzen Rahmens (ein anders habe ich im Mom leider nicht:

Dateianhang:
gabelkopf.jpg


Ergebnis kann sich sehen lassen und der Rost ist passé

Selbst wenn du ein Ersatzrahmen nimmst rate ich dir zur vorbeugenden Rostbehandlung.

Sehr viel Arbeit aber es lohnt sich.

Flicken bei eingebautem Motor halte ich für Pfusch hoch zehn, sorry.

p.s.:
Schweißarbeiten am Rahmen sind nicht zulässig (es gibt einige Ausnahmen, die würden aber den Rahmen hier sprengen).

Der Tüv sagt: Schweißen---> NO.

http://www.tuev-sued.de/hanse/tipps_fuer_motorradfahrer" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;

Viel Spaß bei der Arbeit


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Zuletzt geändert von gerhard aus HH am Di Apr 22, 2014 3:06 am, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schweißen oder nicht???
BeitragVerfasst: Di Apr 22, 2014 1:40 am 
Offline
Premium
Benutzeravatar

Registriert: Mi Sep 21, 2011 8:31 pm
Beiträge: 1954
Wohnort: 3-Zi-Wohnung,Keller-Flur-Boden
Bei der Gelegenheit kann ma gleich Nägel mit Köppen machen und die Lenkkopflager sowie die Schwingenlager tauschen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schweißen oder nicht???
BeitragVerfasst: Di Apr 22, 2014 5:02 pm 
Offline
Premium
Benutzeravatar

Registriert: Mi Sep 21, 2011 8:31 pm
Beiträge: 1954
Wohnort: 3-Zi-Wohnung,Keller-Flur-Boden
im Rahmen wird sich immer Kodenswasser bilden.
Besonders im Bereich wo die Tempunterschiede besonders groß sind. Das sind nun mal die rahmenunterzüge.
Die Hitze während des Betriebs beschleunigt auch die Korrosion.
Ein kleines Ablaufloch von 2mm (nach der Konservierung) an der tiefsten Stelle lässt das Wasser jedenfalls ablaufen und begünstigt die "Durchlüftung" des Rahmens die durch den Luftaustausch bei Tempwechsel entsteht.
Zusatz:
HÄNDE WECH von Dampfstrahlern fürs Moppedputzen!!!!
Bis auf eine Schraube ließen sich alle Schrauben meiner Möhre ohne Einweichen mit Öl oder sonstigen Rostlösern gut lösen und das nach 200000km.
Mach das bei nem Mopped welches regelmäßig mit Dampfstrahlern gereinigt wurde..
Du wirst dich wundern welche Schrauben alle abreißen die evtl. mühsam ausgebohrt werden müssen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schweißen oder nicht???
BeitragVerfasst: Mi Apr 23, 2014 8:58 pm 
Offline
Premium
Benutzeravatar

Registriert: So Feb 08, 2009 8:41 pm
Beiträge: 403
Wohnort: Tauberbischofsheim
sanionkel hat geschrieben:
hi,

komisch find ich den ansetzpunkt des ständers. bei mir sieht das komplett anders aus.
ich lad mal nachher nen bild hoch.
hab nen 58l rahmen

gruß
guido


Hi Guido,
Das Bild von Hans zeigt die Rück-/Innenseite der Seitenständeraufnahme. Dein Bild zeigt das gleiche Teil von außen. Deshalb kannst du die Stelle bei dir auf den Bildern nicht erkennen! 8)

_________________
Schöne Grüsse aus dem Taubertal

Jürgen

XJ650/4K0-0502xx/Bj82/750ccm/88PS/133.000km
XS1100 & XJ650 & XJ900N


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schweißen oder nicht???
BeitragVerfasst: Mi Apr 23, 2014 9:05 pm 
Offline
Premium
Benutzeravatar

Registriert: Mi Sep 21, 2011 8:31 pm
Beiträge: 1954
Wohnort: 3-Zi-Wohnung,Keller-Flur-Boden
die Ansicht ist schon die gleiche.
Die 58l auf dem Foto hat nur den Zappadeus für den Seitenständerschalter.
Die ersten 31A haben soetwas nicht!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 66 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste

 | Portalseite

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de