Aktuelle Zeit: Mi Sep 19, 2018 2:46 pm

 | Portalseite

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Schwinge justieren
BeitragVerfasst: Mi Nov 05, 2014 7:13 am 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: So Okt 12, 2008 10:28 pm
Beiträge: 497
Wohnort: Lüneburger Heide
Hallo, ...

Mal eine Frage an die Experten zur XJ 900:

Zur Überprüfung meiner Schwingen Lager habe ich die Schwinge ausgebaut. Die Schwinge hat ja beim Einbau auf der Kardanseite einen Bolzen den man fest einschraubt, während auf der rechten Seite justiert und gekontert wird. Die Schwinge sitzt dann bei mir aber nicht ganz mittig im Rahmen. Ist das so gewollt oder kann ich auch einen zweiten justierbaren Bolzen, wie rechts, einschrauben und die Schwinge mittig einstellen?

Bei mir sind in der Schwinge Kugellager verbaut. Es gibt wohl auch Ausführungen mit Kegelrollenlager, oder?

_________________
Grüße aus der Heide
Klaus

Hubraum ist nicht alles!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwinge justieren
BeitragVerfasst: Mi Nov 05, 2014 8:33 am 
Offline
Premium
Benutzeravatar

Registriert: Mi Sep 21, 2011 8:31 pm
Beiträge: 1954
Wohnort: 3-Zi-Wohnung,Keller-Flur-Boden
Carth hat geschrieben:
Hallo, ...

Mal eine Frage an die Experten zur XJ 900:

Zur Überprüfung meiner Schwingen Lager habe ich die Schwinge ausgebaut. Die Schwinge hat ja beim Einbau auf der Kardanseite einen Bolzen den man fest einschraubt, während auf der rechten Seite justiert und gekontert wird. Die Schwinge sitzt dann bei mir aber nicht ganz mittig im Rahmen. Ist das so gewollt oder kann ich auch einen zweiten justierbaren Bolzen, wie rechts, einschrauben und die Schwinge mittig einstellen?
Bei mir sind in der Schwinge Kugellager verbaut. Es gibt wohl auch Ausführungen mit Kegelrollenlager, oder?


1. ja
2. wenn die gut sind lass sie drin. Falls irgendwo in den Lagerschalen matte Punkte zu entdecken sind, Austauschen und Kegelrollenlager rein,

zu 1: vielleicht hat M. noch ein einstellbaren Bolzen :?:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwinge justieren
BeitragVerfasst: Sa Nov 08, 2014 8:02 pm 
Gerhard wie meinst du das jetzt
2 justierbare Bolzen und dann mittig einstellen oder wie ?
Gruss norbert


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwinge justieren
BeitragVerfasst: Sa Nov 08, 2014 10:19 pm 
Offline
Premium
Benutzeravatar

Registriert: Mi Sep 21, 2011 8:31 pm
Beiträge: 1954
Wohnort: 3-Zi-Wohnung,Keller-Flur-Boden
Korrekt


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwinge justieren
BeitragVerfasst: Mo Nov 10, 2014 9:55 am 
Offline
Premium
Benutzeravatar

Registriert: So Feb 08, 2009 8:41 pm
Beiträge: 404
Wohnort: Tauberbischofsheim
Silverseca hat geschrieben:
Gerhard wie meinst du das jetzt
2 justierbare Bolzen und dann mittig einstellen oder wie ?
Gruss norbert


Wozu das den? Bei der XJ650/750/900 wird da nichts eingestellt, bis auf das Drehmoment, mit dem der rechte Bolzen eingedreht (und gegen die Lager gepresst) wird.

Links ist der feste Anschlag. Das ist so vorgesehen und warum sollte man daran was ändern?

Es gibt andere Motorräder, wie die XS1100, bei der die Schwinge in die Mitte eingestellt werden muss. Da sind dann serienmäßig auch beide Bolzenseiten einstellbar ausgeführt.

_________________
Schöne Grüsse aus dem Taubertal

Jürgen

XJ650/4K0-0502xx/Bj82/750ccm/88PS/133.000km
XS1100 & XJ650 & XJ900N


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwinge justieren
BeitragVerfasst: Mo Nov 10, 2014 10:11 am 
Offline
Premium
Benutzeravatar

Registriert: Mi Sep 21, 2011 8:31 pm
Beiträge: 1954
Wohnort: 3-Zi-Wohnung,Keller-Flur-Boden
nicht alle xj-Schwingen laufen mittig (Rahmentoleranzen).
Meinr alten Zicke konnte ich z.B die Neigung zu Hochgeschwindigkeitspendeln auch nur mit nem beidseitigen, einstellbaren Lagerbolzen abgewöhnen. Meine jetzige 900er hat aber keine Probs,, da läufts mittig.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwinge justieren
BeitragVerfasst: Fr Nov 14, 2014 12:10 am 
Offline
Premium
Benutzeravatar

Registriert: So Nov 10, 2013 9:20 pm
Beiträge: 43
Hallo, da gibt es nix einzustellen. In den Handbüchern steht solcher Unsinn, das stimmt aber für die 900er nicht! Links einschrauben auf Anschlag und sichern mit dem Blech. Rechts Inbusschraube einschrauben mit vorgegebenen Drehmoment anziehen.(Achtung genau einhalten da diese Schraube die Lager andrückt). Anschließend mit der Mutter nach Drehmoment sichern. Aufpassen das hier die Inbusschraube nicht weiter eingedreht wird.
Ich habe es auch so gemacht, musste ja heuer meinen Rahmen tauschen. Der Geradeauslauf ist tadellos auch bei hoher Geschwindigkeit.
Gruß Hans


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwinge justieren
BeitragVerfasst: Fr Nov 14, 2014 1:13 am 
Offline
Premium
Benutzeravatar

Registriert: Mi Sep 21, 2011 8:31 pm
Beiträge: 1954
Wohnort: 3-Zi-Wohnung,Keller-Flur-Boden
meine Schwinge lief ca. 0,5mm aussermittig (Spur vorn undd hinten waren versetzt.
Saagte ich doch.. manche Rahmen haben solch toleraanzen.
Wenn ma das mit nem zweiten einstellbaren Lagerbolzen ausgleichen kann...
Ist doch eine gute Lösung.
Die Schwingenlager werden übrigens Spielfrei und ohne Drehmomentangezogen wie das LKL auch. Dazu am besten Stossdämpfer und Hinterrad raus.

Der jetzige Rahmen ist aber top, da brauchte ich nichts einzustellen.
Ein Rahmn ist nicht wie ein anderer.
Wer mal Hochgeschwindigkeitspendeln mit über 220 auf der Nadel mit jeweils über 10kg in jedem Koffer auf langgezogenen AB-Kurven miterlebt hat ist froh, jede Unruhe aus dem Fahrwerk herauszubekommen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwinge justieren
BeitragVerfasst: Fr Nov 14, 2014 11:22 am 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: So Okt 12, 2008 10:28 pm
Beiträge: 497
Wohnort: Lüneburger Heide
Hallo, ...

Erst mal vielen Dank für die Tipps.

Wie man die Schwinge einbaut weiß ich eigentlich. Meine Frage war, ob aus technischer Sicht etwas dagegen spricht, zwei justierbare Bolzen zu verwenden. Das das anders ist, als es Yamaha vorgesehen hat, weiß ich.

Ob es wirklich notwendig ist, die Schwinge im Rahmen möglichst mittig zu justieren, ist eine andere Frage. Ich habe diese Frage für mich mit ja beantwortet. :)

_________________
Grüße aus der Heide
Klaus

Hubraum ist nicht alles!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwinge justieren
BeitragVerfasst: Fr Nov 14, 2014 12:55 pm 
Offline
Premium
Benutzeravatar

Registriert: Mi Sep 21, 2011 8:31 pm
Beiträge: 1954
Wohnort: 3-Zi-Wohnung,Keller-Flur-Boden
und nochmals: nein es spricht überhaupt nichts dagegen, im Gegenteil.
:kumaxx:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwinge justieren
BeitragVerfasst: So Nov 16, 2014 12:13 am 
Offline
Premium
Benutzeravatar

Registriert: Mi Sep 21, 2011 8:31 pm
Beiträge: 1954
Wohnort: 3-Zi-Wohnung,Keller-Flur-Boden
Hans 900 hat geschrieben:
Hallo, da gibt es nix einzustellen. In den Handbüchern steht solcher Unsinn, das stimmt aber für die 900er nicht! Links einschrauben auf Anschlag und sichern mit dem Blech. Rechts Inbusschraube einschrauben mit vorgegebenen Drehmoment anziehen.(Achtung genau einhalten da diese Schraube die Lager andrückt). Anschließend mit der Mutter nach Drehmoment sichern. Aufpassen das hier die Inbusschraube nicht weiter eingedreht wird.
Ich habe es auch so gemacht, musste ja heuer meinen Rahmen tauschen. Der Geradeauslauf ist tadellos auch bei hoher Geschwindigkeit.
Gruß Hans


jetzt frage ich nach in welchen Handbüchern deiner Meinung nach "solcher Unsinnsteht" und wie du zweitens zu deinen Ergebnissen kommst, dass sei Unsinn.
Dass bei dir das Rad mittig läuft.. wie hast du das gemessen :?:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwinge justieren
BeitragVerfasst: So Nov 16, 2014 9:06 pm 
Offline
Premium
Benutzeravatar

Registriert: So Nov 10, 2013 9:20 pm
Beiträge: 43
Hallo Gerhard, hallo alle....
ich habe das Handbuch von Buchelli Verlag. Dort steht, dass man die Schwinge mittig ausrichten soll. Als ich es versucht habe, habe ich mich gefragt wie das gehen soll, hat da etwa irgendwer von den Vorbesitzern etwas geändert? Ich habe dann Jürgen angerufen, der hat mir dann bestätigt das es nix zu verstellen gibt. Somit steht doch im Buch Bullshit, oder?
Beim Anziehen der Lager habe ich halt die 7 Nm (oder so ähnlich) beachtet nach Buch, ist ja quasi wie von Hand.
Natürlich kann ein Freak (wie Du) etwas optimieren und links eine Stellschraube einbauen zur perfekten Ausmittelung.
Aber Gerhard mal ehrlich,
wir reden hier von einem japanischen Rahmen und Technik der 80er Jahre und die waren wirklich nicht "erste Sahne". Meiner Meinung nach der entscheidente Nachteil damals gegenüber der europäischen Konkurenz.
Mit 0,5 mm außermittig, dass ist bei der XJ so was von Wurst. Bei den damaligen Werkstoleranzen, bei der eingenartigen Schwingenhalterung auf Rahmenspannung. Entscheident ist doch eher, dass das Lager spielfrei ist. Was hättes Du den getan wenn Du ein Kettenmoped fahren würdest und die Kette unterwegs mal nachspannen müsstest nach eingeprägter Skala an der Schwinge.
Wie gesagt, man kann an der XJ sicher einiges verbessern. In diesem Fall ist es meiner Meinung nach eher akademisch.

Gruß Hans.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwinge justieren
BeitragVerfasst: So Nov 16, 2014 9:41 pm 
Offline
Premium
Benutzeravatar

Registriert: Mi Sep 21, 2011 8:31 pm
Beiträge: 1954
Wohnort: 3-Zi-Wohnung,Keller-Flur-Boden
Ohne alles durchgelesen zu haben:
ja, im bucheli sieht man teilweise
1. sehr merkwürdige Beschreibungen
2. Abbildungen die nicht zur XJ900 passen
3. falsche Angaben wenn man die so berücksichtigt wie beschrieben zur schweren Schäden führen können.
ich denke nur an Anzugsdrehmomente einiger Schrauben, beispielsweise Nockenwellenlager.
Natürlich haste recht, "eigentlich" braucht man die Schwinge nicht mittig ausrichten.
Läuft sie aber nicht mittig, liegt nicht unbedingt ein Rahmenschaden vor sondern Fertigungstoleranzen welche sich mal so und mal so auswirken.
So gibt es beispielsweise bei einigen Gabeljochdurchmesser grösseres Spiel zum Innenring des Lenkkopflagers welches sich unweigerlich durch Knackgeräusche äussert.
Einzustellen gibts da nix. Abhilfe bei einigen XJs: verbesserte Lagerkontruktion durch Einbau von Lenkkopflagern der Firma Emil Schwarz.
Einige XJs benötigen das.. bei anderen ist das Joch ein halbes zehntel dicker da braucht man nichts zu machen.
Früher wurden beispielsweise bei BMW nach der Fertigung der Rahmen(nach dem Schweissen) die Rahmen aufwendig gerichtet.
Die Japaner hatten da einen anderen Weg.
Der Verzug der Rahmen beim Schweissen wurde vor dem Schweissen mit eingerechnet um so später aufs richtige Mass zu kommen.
Wenn man sich aber die Schweissnähte der Rahmen einmal anschaut (kein Rahmen einer XJ hat gleiche Schweissnähte wie eine andere XJ) ist es kein Wunder, dass fertigungstechnisch grössere Toleranzen auftreten.

lg gerhard


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwinge justieren
BeitragVerfasst: So Nov 16, 2014 9:53 pm 
Offline
Premium
Benutzeravatar

Registriert: Mi Sep 21, 2011 8:31 pm
Beiträge: 1954
Wohnort: 3-Zi-Wohnung,Keller-Flur-Boden
Nachtrag: auch ich muss bei meinem Quad mal die Kette nachspannen.. nur da spielts keine grosse Rolle... Starrachse hinten und bei Geschwindigkeiten um die 80- 100km/h nicht wirklich zumerken.
Auch richtig: Spielfrei ist ein muss.. ohne die Lager auf Druck beim Festsetzen des Bolzens zu belasten.
Läufts ein wenig aussermittig und kommt Spiel hinzu... ein wenig müde Dämpder und dann noch evtl nicht zu korrigierendes Spiel zwischen Gabeljoch und LKL, quittiert die XJ den Geradeauslauf bei hohen Geschwindigkeiten.
Ein Aufschaukeln bis hin zum Abflug kann dann die Folge sein. Der ganze Rahmen fängt dabei an sich zu verwinden (die Rahmen sind an sich ja nicht so stabil wie heutige Brückenrahmen, das gilt noch mehr für die 650er die ein noch schwächeren Rahmen hat obwohl sonst fast baugleich mit der 900er.Yamaha hatte das wohl erkannt und der 900er zusätzliche Versteifungs- / Knotenbleche spendiert) Die kontruktiven Schwachstellen zu minimieren bzw zu verbessern ergibt ein sichereres Fahrverhalten. Manchmal mehr manchmal weniger.

lg Gerhard


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwinge justieren
BeitragVerfasst: Mo Nov 17, 2014 3:49 am 
Offline
Premium
Benutzeravatar

Registriert: Sa Jul 14, 2012 11:24 am
Beiträge: 122
Wohnort: 58553 Halver
Das Fahrwerk der XJ ist von Haus aus optimal, man kann auch Sachen
endlos kaputt optimieren. Für den normalen Hausgebrauch reichts allemal.
Gerhard: Betreff Pendeln bei hohen Geschwindigkeiten, ich war am Freitag
noch Verwandte besuchen in Holland und zwar lediglich mit Tankrucksack,
sonst gar nichts. Da wackelt mal absolut überhaupt nix und das bei einem
mittlerweile 30 Jahre alten Schätzchen. Und sehr heftigem Seitenwind.
Mit meinen alten Krauser Koffern dran sieht die Sache schon ganz anders
aus, nicht umsonst empfehlen die Hersteller 130 ca. als Maximalge-
schwindigkeit und du packst da auch noch über 10 kg rein und wunderst
dich das die Fuhre nicht ordentlich auf dem Asphalt liegt? Ich hab diverse
Motorräder fahren dürfen, und nicht nur mal kurz um die Ecke, vom
1 Zylinder (SR 500) bis 6 Zylinder (Z 1300) da schneidet die XJ 900
im direkten Vergleich verdammt gut ab fahrwerksseitig!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

 | Portalseite

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de