Aktuelle Zeit: Mi Jun 28, 2017 2:25 pm

 | Portalseite

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 55 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Bocksprünge mit dem Bike
BeitragVerfasst: Di Mai 31, 2016 11:03 pm 
Offline
Premium

Registriert: So Jul 06, 2014 12:59 pm
Beiträge: 135
Wohnort: Heilbronn
Hi Gerhard,

schön, dass die TCI heil angekommen ist. Vielen Dank nochmal !

die Zündspule werde ich mir als nächstes nochmal vornehmen, habe noch nicht alle Kontakte die Du beschrieben hast, überprüft/poliert.
Mal wieder so eine Anfängerfrage: sind die Zündkabel an der Zündspule genauso auf einen Dorn gedreht wie beim Kerzenstecker ? Das sieht alles so fest 'verpackt' aus, dass man an der Zündspule gar nicht an den Zündkabeln herumnoddeln will....
Einfach den Schrumpfschlauch zurückschieben und das Zündkabel aus der Zündspule rausdrehen wie bei den Kerzensteckern ? ( ich muss das gekürzte Kabel evtl ersetzen, habe da evtl zuviel abgeschnippelt, peinlich :oops: Da ist's ja wohl am besten, gleich alle Zündkabel zu tauschen, oder ? )

So langsam muss die mal Manieren annehmen, will mich doch nicht bei Euch blamieren auf der Fischbrötchentour....
8)

Grüßle, Jürgen

_________________
Meine 3 Yamahas: eine hat 2 Räder, eine 6 Saiten und noch eine mit 88 Tasten. Ich liebe sie alle !


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bocksprünge mit dem Bike
BeitragVerfasst: Mi Jun 01, 2016 1:10 am 
Offline
Premium
Benutzeravatar

Registriert: Mi Sep 21, 2011 9:31 pm
Beiträge: 1866
Wohnort: 3-Zi-Wohnung,Keller-Flur-Boden
Jürgen 201 hat geschrieben:
Hi Gerhard,

schön, dass die TCI heil angekommen ist. Vielen Dank nochmal !

die Zündspule werde ich mir als nächstes nochmal vornehmen, habe noch nicht alle Kontakte die Du beschrieben hast, überprüft/poliert.
Mal wieder so eine Anfängerfrage: sind die Zündkabel an der Zündspule genauso auf einen Dorn gedreht wie beim Kerzenstecker ? Das sieht alles so fest 'verpackt' aus, dass man an der Zündspule gar nicht an den Zündkabeln herumnoddeln will....
Einfach den Schrumpfschlauch zurückschieben und das Zündkabel aus der Zündspule rausdrehen wie bei den Kerzensteckern ? ( ich muss das gekürzte Kabel evtl ersetzen, habe da evtl zuviel abgeschnippelt, peinlich :oops: Da ist's ja wohl am besten, gleich alle Zündkabel zu tauschen, oder ? )

So langsam muss die mal Manieren annehmen, will mich doch nicht bei Euch blamieren auf der Fischbrötchentour....
8)

Grüßle, Jürgen


Wenn du die Zündkabel aus den Spulen entfernen möchtest, ziehst du im wahrsten Sinne den kürzeren.. Die sind nicht geschraubt sondern auf nem Dorn aufgespiesst UND eingeklebt.

Tipp: Polieren brauchste da nix...eine feine Feile langt völlig.
Sitzbank runter, Seitenteile wech, Tank runter und die Verbindungsstecker (Versorgung) der Zündspulen abziehen, Kontakte reinigen scheuen, dass die Steckschuhe nict wackelig sind (evtl die Steckbuchsen minimal nachbiegen).
Zündspulen (2 stück 6mm Bolzen) raus und dann die Zündspulen abnehmen.
Nimmste Spiritus oder Bremsenreiniger zum säubern, Nach dem Trocknen anschauen ob sich irgendwo Spuren eingebrannter Zündfunkenstrecken oder Risse entdecken lassen.. (oft an den Zündkabelausgängen). Wenn ja, Zündspule erneuern.. (ich habe noch welche liegen).. wenn nein, alles ok.. Manche sprühen die Zündspulen mit speziellem Silikonspray oder Kontaktspray ein. Ihc halte es für kontraproduktiv weil an dem zeug Staub haftet, sich ansammelt und bei Regen hat man dann die Funken Kriechstrecken.
Ist alles chiki, dann den kabekschuh von möglicher korrosion befreien, den rahmen an der Stelle auch, Zündspulen wieder an die Versorgungsstecker und gut is.
Merke dir bitte welcher Stecker an welcher Zündspule sass und welche Zündspule rechts und welche links war.

Ich habe leider kein anderes Bild gefunden. Es zeigt eine Zündspule eines Golfs (Ohne Zündkabel. Man sieht sehr deutlich wie sich der Zündfunke am Fuss des Zündkabelanschlusses seinen weg lieber nach Masse gsucht hat statt richtig über der Zündkerze zu zünden.

Oh menno, Jürgen.. Ferndiagnosen enden Oft in einem Rundumschlag was alles sein könnte... leider...

Dateianhang:
Zündspule defekt.jpg


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht.
XJ900(4BB),XJ700X(watercooled-20Ventil), SMC250 Stinger, Kallio 50er Roller, und andere Fahrzeuge :-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bocksprünge mit dem Bike
BeitragVerfasst: Mi Jun 01, 2016 11:34 pm 
Offline
Premium

Registriert: So Jul 06, 2014 12:59 pm
Beiträge: 135
Wohnort: Heilbronn
Danke für Deine Anleitung, Gerhard. Dann werde ich mal alles unter die Lupe nehmen. Wahnsinn, dieser Zündfunkenschleichweg auf dem Bild !

gerhard aus HH hat geschrieben:
Oh menno, Jürgen.. Ferndiagnosen enden Oft in einem Rundumschlag was alles sein könnte... leider...


Ja, schon, aber Deine Ferndiagnosen sind mir allemal lieber als gar keine Diagnose und der Rundumschlag trifft die Ursache auch irgendwann. Bleibt nur zu hoffen, dass ich bis dahin nicht zu viel Murks produziert habe. :roll: Gehört aber auch dazu und überhaupt: Wie lernt man seine Maschine besser kennen als so ?
Die ersten Schritte ( Seitenverkleid. runter, Sitz weg, Tank weg ) habe ich schon so oft gemacht, dass mein Moppedle diese Sachen schon freiwillig abwirft, wenn ich mit Werkzeug die Garage betrete :lol:

Ich gebe laut, wenn's was Neues gibt,

so long, Jürgen

_________________
Meine 3 Yamahas: eine hat 2 Räder, eine 6 Saiten und noch eine mit 88 Tasten. Ich liebe sie alle !


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bocksprünge mit dem Bike
BeitragVerfasst: Do Jun 02, 2016 10:14 pm 
Offline
Premium
Benutzeravatar

Registriert: So Feb 08, 2009 9:41 pm
Beiträge: 351
Wohnort: Tauberbischofsheim
Hmm, mal ein Tip: Als Alternative zu den originalen XJ-Zündspulen kann man auch Zündspulen der CB650/750/900 nehmen. Die haben die gleichen Werte, aber man kann problemlos die Zündkabel tauschen und die Bohrungen der Spule sind kompatibel zur Befestigung an unseren XJs.

An meiner XS1100 sind z.B. Bold'Or-Spulen dran, laufen und passen perfekt!

_________________
Schöne Grüsse aus dem Taubertal

Jürgen

XJ650/4K0-0502xx/Bj82/750ccm/88PS/133.000km
XS1100 & XJ650 & XJ900N


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bocksprünge mit dem Bike
BeitragVerfasst: Fr Jun 03, 2016 10:42 pm 
Offline
Premium

Registriert: So Jul 06, 2014 12:59 pm
Beiträge: 135
Wohnort: Heilbronn
Ah, interessant ! Jetzt weiß ich, wieso mir die Spulen gleich so bekannt vorkamen !
Ne, im Ernst, ich hatte ja die Bol d'or mal vor Jahren. Hatte aber keine Ahnung, dass die Spulen auch in die XJ passen. Danke für die Info ! :wink:

Irgendwann wirds schon klappen, bei so vielen guten Tipps !

Ich hoffe ja, dass ich gar keine neuen Spulen brauche. Äußerlich ist bisher jedenfalls nichts Auffälliges zu sehen ( Risse, Spuren von fehlgeleiteten Zündfunken ).


Grüßle aus Heilbronn, Jürgen

_________________
Meine 3 Yamahas: eine hat 2 Räder, eine 6 Saiten und noch eine mit 88 Tasten. Ich liebe sie alle !


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bocksprünge mit dem Bike
BeitragVerfasst: Sa Jun 04, 2016 10:48 am 
Offline
Premium
Benutzeravatar

Registriert: So Feb 08, 2009 9:41 pm
Beiträge: 351
Wohnort: Tauberbischofsheim
Na aussehen tun sie ähnlich, Jürgen. Aber es ist schon ein Unterschied. In den BoldOr-Zündspulen sind die Befestigungsbohrungen um 90° gedreht, so das die Zündkabelabgänge nicht unten, sondern an der Seite liegen.

Noch sind die Zündis an meinen XJs in Ordnung, deshalb lassen ich da alles noch beim Alten.

_________________
Schöne Grüsse aus dem Taubertal

Jürgen

XJ650/4K0-0502xx/Bj82/750ccm/88PS/133.000km
XS1100 & XJ650 & XJ900N


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bocksprünge mit dem Bike
BeitragVerfasst: Sa Jun 04, 2016 2:27 pm 
Offline
Premium
Benutzeravatar

Registriert: Mi Sep 21, 2011 9:31 pm
Beiträge: 1866
Wohnort: 3-Zi-Wohnung,Keller-Flur-Boden
@ Jürgen 201:
sind sie ok, dann nicht tauschen.
Ist der Schrumpfschlauch am Spulenausgang labberig, kann sich sehr leicht Feuchtigkeit mit Dreck dort ansammeln. Die Kabel sind zwar eingeklebt und so leicht gibts am Anschluss keine Nebenfunkenstrecken----
Alte Schrumpfschläuche entfernen, alles säubern und neu Einschrumpfen vermindert aber die Gefahr von Kriechstrecken.

LG Gerhard

_________________
Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht.
XJ900(4BB),XJ700X(watercooled-20Ventil), SMC250 Stinger, Kallio 50er Roller, und andere Fahrzeuge :-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bocksprünge mit dem Bike
BeitragVerfasst: Sa Jun 04, 2016 7:11 pm 
Offline
Premium

Registriert: So Jul 06, 2014 12:59 pm
Beiträge: 135
Wohnort: Heilbronn
Hallo Gerhard, hallo Jürgen,

Ok, ab nächster Woche wird 'geschrumpft' ! Heißluftgerät ist bestellt !

Wir haben ab kommender Woche Traumwetter, wenn die Vorhersage stimmt. Da bin ich mal gespannt auf die Probefahrt !

Schönes Wochenende zusammen ! 8)


Jürgen aus Heilbronn

_________________
Meine 3 Yamahas: eine hat 2 Räder, eine 6 Saiten und noch eine mit 88 Tasten. Ich liebe sie alle !


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bocksprünge mit dem Bike
BeitragVerfasst: Sa Jun 04, 2016 7:22 pm 
Offline
Premium
Benutzeravatar

Registriert: Mi Sep 21, 2011 9:31 pm
Beiträge: 1866
Wohnort: 3-Zi-Wohnung,Keller-Flur-Boden
Wir haben schon Traumwetter!
Grillen, Sonne satt, Flens in der Hand und Füsse hoch damit das Wasser aus den Beinen Kommt...
was will man mehr!
Versprich dir nicht zuviel von der Aktion als dass Die Zündung wieder ok ist (vergiss die Kabel der Zündabnehmer zur TCI nicht zu kontrollieren!
Sicherungskasten, Kerzen, Stecker etc.. Dann ist Zündung auch ok.
Wir suchen per Onlineverbindung weiter......
Man sieht sich!

LG Gerhardi

_________________
Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht.
XJ900(4BB),XJ700X(watercooled-20Ventil), SMC250 Stinger, Kallio 50er Roller, und andere Fahrzeuge :-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bocksprünge mit dem Bike
BeitragVerfasst: So Jun 05, 2016 7:05 pm 
Offline
Premium

Registriert: So Jul 06, 2014 12:59 pm
Beiträge: 135
Wohnort: Heilbronn
Hallo Gerhard,

Du hast ja einen gelungenen Sonntag, so etwas hat mir der Arzt auch verschrieben ! 8)

Aber ich kann auch nicht klagen: Komme gerade mal wieder von einer Probefahrt und siehe da: sie starb nicht mehr ab im Leerlauf, weder im heißen noch im kalten Zustand ! :mrgreen:

Habe ja unter anderem auch die Zündkabel an der Seite der Kerzen gekürzt, wie Du empfohlen hast. Da war eine Kupferseele nicht glänzend sondern grau, vielleicht war das ja die Ursache....

Habe sie am Ende der 1- stündigen Fahrt wieder 2 mal im Stand jeweils 3 Minuten laufen lassen: Leerlaufdrehzahl konstant 1100 U/ min.


Will mich aber nicht wieder zu früh freuen, fahre morgen gleich nochmal und werde berichten. Wäre ja der Hammer wenn's jetzt tatsächlich dauerhaft klappen würde !!!


Lass Dich schön verwöhnen in der Zwischenzeit,

Grüßle, Jürgen




_________________
Meine 3 Yamahas: eine hat 2 Räder, eine 6 Saiten und noch eine mit 88 Tasten. Ich liebe sie alle !


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bocksprünge mit dem Bike
BeitragVerfasst: Mo Jun 06, 2016 11:18 pm 
Offline
Premium

Registriert: So Jul 06, 2014 12:59 pm
Beiträge: 135
Wohnort: Heilbronn
Hi, Gerhard und alle die mitlesen,

ich kann's noch kaum fassen ! Sie läuft mustergültig, das zweite Mal in Folge ! Heute wieder eine Stunde meine Hausstrecke abgedüst, die ich jetzt fast so gut kenne, wie Gerhard meinen Vergaser, und alles OK ! :mrgreen:
Jetzt ist es ziemlich genau 2 Jahre her, als ich die Maschine fahruntauglich gekauft habe und jetzt ist sie so weit, dass sie seidenweich und ruckfrei wie ein Nähmaschinchen läuft ! :)
Was hast Du in dieser ganzen Zeit nicht alles für Tipps und praktische Hilfen gegeben, Gerhard. Vielen Dank, auch für Deine Geduld ! :kumaxx: :kumaxx:
Aber auch den anderen allen vielen Dank !
Bin richtig happy ! :mrgreen:
Vor der Fischbrötchen-Tour versuche ich noch, den Sicherungskasten umzubauen und die Hupe einzubauen, die so schön laut ist. (die Du bei Dir auch dran hast, Gerhard, die beiden Hörner )

Dann allen eine schöne Woche,


Jürgen aus Heilbronn

_________________
Meine 3 Yamahas: eine hat 2 Räder, eine 6 Saiten und noch eine mit 88 Tasten. Ich liebe sie alle !


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bocksprünge mit dem Bike
BeitragVerfasst: Fr Jul 22, 2016 12:47 am 
Offline
Premium

Registriert: So Jul 06, 2014 12:59 pm
Beiträge: 135
Wohnort: Heilbronn
Nachtrag

Ich habe genau diese 2 Mal schön fahren können. Dann baute ich den Sicherungskasten um und einen Kurzschluss ein.... Mal wieder Lehrgeld gezahlt, werde wohl nie wieder vergessen, den Minuspol abzuklemmen bei solchen Arbeiten....
Durch dieses Malheur lief sie leider wieder schlecht. Zwar keine Bockspünge, doch drehunwillig, keine Leistung und kein runder Motorlauf. Irgendwas in der Elektrik musste wohl Schaden genommen haben.....
Da ich von KFZ - Elektrik noch weniger Ahnung habe, als eh schon, konnte ich nur herumfragen, was evtl. kaputt sein könnte. Allgemein fiel am ehesten die Vermutung : TCI. Zum Glück fand ich hier im Forum eine Gebrauchte zu einem venünftigen Preis und siehe da: Sie ist wieder die Alte ! Läuft rund, dreht schön und zieht gut durch ! Schwein gehabt !!!
Na ja, die Batterie war seitdem auch nicht mehr voll aufladbar. Habe aber noch eine im Keller gehabt aus einer Rabattaktion vom Louis und diese dann reingemacht.
Jetzt ist wieder alles klar ! Hoffentlich bleibt's mal ne Weile so...


Grüßle, Jürgen aus Heilbronn

_________________
Meine 3 Yamahas: eine hat 2 Räder, eine 6 Saiten und noch eine mit 88 Tasten. Ich liebe sie alle !


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bocksprünge mit dem Bike
BeitragVerfasst: Fr Jul 22, 2016 1:48 pm 
Offline

Registriert: Mo Jun 16, 2014 12:05 pm
Beiträge: 77
Wohnort: Moers
Jürgen 201 hat geschrieben:
Nachtrag

Ich habe genau diese 2 Mal schön fahren können. Dann baute ich den Sicherungskasten um und einen Kurzschluss ein.... Mal wieder Lehrgeld gezahlt, werde wohl nie wieder vergessen, den Minuspol abzuklemmen bei solchen Arbeiten....
Durch dieses Malheur lief sie leider wieder schlecht. Zwar keine Bockspünge, doch drehunwillig, keine Leistung und kein runder Motorlauf. Irgendwas in der Elektrik musste wohl Schaden genommen haben.....
Da ich von KFZ - Elektrik noch weniger Ahnung habe, als eh schon, konnte ich nur herumfragen, was evtl. kaputt sein könnte. Allgemein fiel am ehesten die Vermutung : TCI. Zum Glück fand ich hier im Forum eine Gebrauchte zu einem venünftigen Preis und siehe da: Sie ist wieder die Alte ! Läuft rund, dreht schön und zieht gut durch ! Schwein gehabt !!!
Na ja, die Batterie war seitdem auch nicht mehr voll aufladbar. Habe aber noch eine im Keller gehabt aus einer Rabattaktion vom Louis und diese dann reingemacht.
Jetzt ist wieder alles klar ! Hoffentlich bleibt's mal ne Weile so...


Grüßle, Jürgen aus Heilbronn

Das ist doch schön das sie wieder vernünftig läuft, ich helfe gerne mit einer guten gebrauchten TCI aus :wink:

_________________
XJ650


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bocksprünge mit dem Bike
BeitragVerfasst: Mo Jul 25, 2016 11:44 am 
Offline
Premium
Benutzeravatar

Registriert: Mi Sep 21, 2011 9:31 pm
Beiträge: 1866
Wohnort: 3-Zi-Wohnung,Keller-Flur-Boden
TCI als Fehlerquelle schliesse ich aus, das wurde schon getestet, Frank.
Jürgen hat versuchsweise meine TCI ausprobiert.
Es gab dadurch keine Veränderung

_________________
Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht.
XJ900(4BB),XJ700X(watercooled-20Ventil), SMC250 Stinger, Kallio 50er Roller, und andere Fahrzeuge :-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bocksprünge mit dem Bike
BeitragVerfasst: Mo Jul 25, 2016 12:30 pm 
Offline
Premium
Benutzeravatar

Registriert: Mi Sep 21, 2011 9:31 pm
Beiträge: 1866
Wohnort: 3-Zi-Wohnung,Keller-Flur-Boden
nur eins begreife ich nicht.
Meine TCI war vor dem Versand ok.... als ich sie wiederbekam und einbaute war sie auch ok.
Jürgen hatte sie zwischenzeitlich bei sich versuchsweise eingebaut und mir berichtet, es läge nicht an der TCI.
Jetzt besorgt er sich eine andere TCI aus dem Netz und es funzt plötzlich...

Nöö.. das war etwas anderes...
So verhext habe ich meine TCI nicht, dass sie sich weigert in anderen Moppeds ihren Dienst zu tun.

_________________
Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht.
XJ900(4BB),XJ700X(watercooled-20Ventil), SMC250 Stinger, Kallio 50er Roller, und andere Fahrzeuge :-)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 55 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

 | Portalseite

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de