xj-ig.de
http://xj-ig.de/

Bocksprünge mit dem Bike
http://xj-ig.de/viewtopic.php?f=9&t=2099
Seite 1 von 4

Autor:  Jürgen 201 [ Mo Apr 18, 2016 6:28 pm ]
Betreff des Beitrags:  Bocksprünge mit dem Bike

Hallo zusammen,

habe da mal ein Problem: wenn ich anfahre, vor allem wenn sie warm ist, nimmt sie kaum Gas an. An der Ampel geht die Drehzahl immer weiter runter, der Motor hört sich dann nur noch wie ein leises Nageln an. Als ich an der Ampel notgedrungen so anfuhr, fuhr sie zuerst einige Meter im Schritt-Tempo und machte dann einen Satz, nicht ganz ungefährlich. Nach dem Anfahren lief sie wieder ganz normal. Im normalen Fahrbetrieb alles O.K. Guter Durchzug, gute Gasannahme. Nur von untersten Drehzahlen raus, kanns zum Rodeo-Ritt werden. :roll:
Ferndiagnosen sind Mist, ich weiß, daher mal einige Vorinfos: Ventile eingestellt, Vergaser synchr. ( mit dem Verstopfer ), Zündkerzen neu, Unterdruckschlauch neu, Standgas auf 1200 U /min.
Ich hoffe es liegt nicht am Gemisch einstellen, denn trotz Bild von Gerhard habe ich die Einstellschrauben nirgends gefunden. Habe an den Krümmern vom Motor bis an den Sammler mit der Hand entlang gefühlt. Keine Erhebung, nichts zu erspüren....
Auf den Tüten steht 'Jama', das ist ja wohl nicht original, sehen aber wie das Original aus. Auch die Krümmer sehen wie das Original aus, nur eben ohne Schrauben, doch da ist keine Beschriftung. Wenn die auch von Jama sind: kann das sein, dass bei denen tatsächlich die Einstellschrauben fehlen, oder habe ich die einfach immer noch nicht gefunden ?

Kennt jemand solche Symptome, (Bocksprünge) :?:

Ein freundliches Jippieyea vom Rodeo - Jürgen aus Heilbronn

Autor:  sanionkel [ Mo Apr 18, 2016 6:41 pm ]
Betreff des Beitrags:  Re: Bocksprünge mit dem Bike

hi,

klingt nach leerlaufdüsen. die "greifen" bis zu 1/3 der drehung am griff.
die gemischschrauben sitzen oben am vergaser auf der motorseitigen stutzenseite

gruß
guido

Autor:  gerhard aus HH [ Mo Apr 18, 2016 7:10 pm ]
Betreff des Beitrags:  Re: Bocksprünge mit dem Bike

Düsen waren alle ok...Übergangsbohrungen auch.
Lass mal Sprit ab aus den Schwimmerkammern Ein Schlauch in den Ablass stecken und Ablassschraube unten an den Schwimmerkammern plötzlich aufdrehen.
Den Sprit in ein Glas laufen lassen und auf kleinste Schmutzteilchen oder Wassertröpchen kontrollieren.
Fahren mit benzinhahn auf Pri.. auch ok :?:
Benzinschlauch abgeknickt.. kann eigentlch nicht sein wenn sie oben herum gut läuft.
Wirds schlimmer wenn Du ohne Luftfilter fährst :?:
Alle Leerlaufgemischschrauben genau 1/2 Umdrehung weiter herausdrehen.. wirds dann besser :?: ... falls nicht, wiedr 1/2 hineindrehen.
Leerlaufgemischschrauben findest du hier:

Dateianhang:
llg.jpg

Autor:  Jürgen 201 [ Mo Apr 18, 2016 7:36 pm ]
Betreff des Beitrags:  Re: Bocksprünge mit dem Bike

Danke, ihr seid ja wieder richig schnell :wink:

Das werde ich alles mal ausprobieren, vielen Dank für die Tipps und das Bild !
Das Einzige, was ich jetzt schon weiß ist, dass der Benzinschlauch knickfrei verlegt ist.
Auf Pri - Stellung habe ich noch nicht probiert und auch nicht ohne Luftfilter.
Das und die anderen Tipps probiere ich in den nächsten Tagen aus, wie es die Zeit erlaubt. Ich werde auf jeden Fall berichten !
Freu mich schon auf die Probefahrten, das Wetter soll ja richtig toll werden ! :kumaxx:

Bis dann, Jürgen aus Heilbronn

Autor:  gerhard aus HH [ Mo Apr 18, 2016 11:02 pm ]
Betreff des Beitrags:  Re: Bocksprünge mit dem Bike

sanionkel hat geschrieben:
hi,

klingt nach leerlaufdüsen. die "greifen" bis zu 1/3 der drehung am griff.
die gemischschrauben sitzen oben am vergaser auf der motorseitigen stutzenseite

gruß
guido


Hi Guido.
Leerlaufdüsen schliesse ich aus.. jedenfalls nicht als die Vergaser bei mir aus dem Haus gingen.
Ich messe die Düsen aus.... 40 geht durch.. 50er nicht mehr...
Danach wird nochmals feingereinigt wie z.B die Düsenstöcke auch.
mit 50-facher Vergrösserung wird nachkontrolliert ob sich irgendwelche Korrospuren zeigen.
Beispiel wie teilweise Düsenstöcke bei mir ankommen (Mein Vergaser zickt):

Dateianhang:
düsenstöcke vorher nachher 2.jpg


Hier eine erfolgreiche Überholung (manchmal muss ich trotzdem leider auch Komplettüberholsätze einbauen) und Reinigung eines Düsenstocks nur um es kostengünstig zu machen:

Dateianhang:
düsenstock vorher nachher.jpg

Autor:  Jürgen 201 [ Di Apr 19, 2016 12:10 am ]
Betreff des Beitrags:  Re: Bocksprünge mit dem Bike

Guido, das hätte ich natürlich dazuschreiben sollen, dass die Vergaserbank von Gerhard wieder piekfein gemacht wurde !
Sorry, das hätte zur Vorinfo schon dazu gehört.
Am Mittwoch habe ich hoffentlich Zeit. Da schaue ich mal, ob sie immer noch so ein Springinsfeld ist. ( Und mich nicht abwirft.. :roll: )
Die läuft in höheren Drehzahlen nämlich so seidenweich, das ist ein Traum .. !

Autor:  sanionkel [ Di Apr 19, 2016 2:14 pm ]
Betreff des Beitrags:  Re: Bocksprünge mit dem Bike

hi,

na wenn gerhard drann war weiß ich nix :D

gashand kaputt :lol: :lol: :lol:

gruß
guido

Autor:  gerhard aus HH [ Di Apr 19, 2016 3:04 pm ]
Betreff des Beitrags:  Re: Bocksprünge mit dem Bike

an irgendetwas muss es ja liegen...
:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :P

Dateianhang:
ei-Rad.jpg

Autor:  kohlenklau [ Di Apr 19, 2016 3:22 pm ]
Betreff des Beitrags:  Re: Bocksprünge mit dem Bike

Ich würde mal mit Bremsenreiniger probieren, ob sie eventuell Falschluft zieht.

Autor:  gerhard aus HH [ Di Apr 19, 2016 4:52 pm ]
Betreff des Beitrags:  Re: Bocksprünge mit dem Bike

Gute Idee
So kommt man dem Stuckern im Übergangsbereich auf die Spur.
Erst einmal im Leerlauf... dann erhöhte Drehzahl.. 1500, 1700 2000.
Theoretisch könnte es auch an einer nicht richtigen Synch liegen.
Wenn dann plötzlich ein oder 2 Gaser mitarbeiten.
Das kann man aber auch mit einer Synch-Uhr eingrenzen.
Meine Vermutung:
Nur eine Synchuhr an jeweils einen Unterdruckanschluss anschliessen und die abgelesenen Werte der einzelnen Zylinder vergleichen (das Unterdruckmessgerät müsste eigentlich fast identische Werte bei allen Zylindern anzeigen) . Das jeweils im Leerlauf und auch bei leicht erhöhter Drehzahl im Übergangsbereich vergleichen.

Autor:  sanionkel [ Di Apr 19, 2016 5:56 pm ]
Betreff des Beitrags:  Re: Bocksprünge mit dem Bike

vorher aber absperren

gruß
guido

Autor:  Jürgen 201 [ Di Apr 19, 2016 9:36 pm ]
Betreff des Beitrags:  Re: Bocksprünge mit dem Bike

Hi zusammen,

das mit der Falschluft wäre für mich auch ein verdächtiger Kandidat. Als ich den Vergaser montiert habe, hatte ich größte Probleme, die Ansauggummies auch nur halbwegs vernünftig am Luftfilterkasten zu montieren. Da gabs ja die Gumminut, die in die Schelle rein musste und das Ganze nicht zu fest, sonst drücken sich die Stutzen von selbst wieder weg. War eine elende Fummelei. Na, man wird ja sehen beim Falschlufttesten. Den Bremsenreiniger muss ich noch besorgen, habe nur WD 40 und das soll ja nicht so geeignet sein, habe ich gelesen.
Was mir auch aufgefallen ist: das Problem tritt erst auf, wenn sie eine ganze Weile gelaufen ist, also vielleicht nach einer Stunde. Davor einwandfreies Anfahren !
Beim Fahren ist mir auch ein Tickern aufgefallen, als ob die Ventile verstellt wären, bis etwa 4000 Umdrehungen, darüber hörte ichs nicht mehr, evtl aber auch nur weil dann der Motor zu laut ist. Dabei habe ich die Ventile ja erst eingestellt. Oder vielleicht gerade weil ICH die eingestellt habe.... :oops:


Grüßle, Jürgen

Autor:  gerhard aus HH [ Mi Apr 20, 2016 1:18 am ]
Betreff des Beitrags:  Re: Bocksprünge mit dem Bike

Zwischen Vergaser und Lufikasten brauchste keine Falschluft kontrollieren.. da gibts sowieso immer nen minimalen Luftspalt, völlig Banana in deinem Fall da wird die Drehzahl steigen wenn du dort mit Bremsenreiniger hinsprühst.. ist aber irrelevant in deinem fall
Kontrolliere die Dinge die beschrieben wurden. Oder ich schau / höre mir das Ding im Juli mal an.

Autor:  Jürgen 201 [ Mi Apr 20, 2016 1:27 am ]
Betreff des Beitrags:  Re: Bocksprünge mit dem Bike

Danke Gerhard, dann spare ich mir das mit dem Sprühen und checke die anderen Sachen, die Du vorgeschlagen hast ! :kumaxx:

Vor allem ob das Rad rund oder oval ist, muss ich mir natürlich auch mal genau anschauen..... :mrgreen:

Grüßle !

Autor:  gerhard aus HH [ Mi Apr 20, 2016 2:05 am ]
Betreff des Beitrags:  Re: Bocksprünge mit dem Bike

nein.. das Sprühen nicht sparen.. nur die Ansaugstutzen zwischen Gaser und Lufikasten dat bringt nix nix!
Ansaugstutzen zwischen Gaser und Zylinderkopf musste kontrollieren mit Bremsenreiniger.

Seite 1 von 4 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
http://www.phpbb.com/