Aktuelle Zeit: Do Jun 29, 2017 9:25 am

 | Portalseite

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: 58L - Motorschaden unbekannter Art
BeitragVerfasst: Do Jul 21, 2016 11:23 pm 
Offline
Premium
Benutzeravatar

Registriert: Di Jan 06, 2009 12:05 pm
Beiträge: 66
Wohnort: derzeit noch Wendelstein
Moin, miteinander!

Meine "N" hat die Flügel gestreckt und mich auf der Autobahn sitzen lassen.

Folgendes Fehlerbild:

Das Starten war unauffällig bis auf ein etwa eine Sekunde lang hörbares und in der Frequenz abfallendes "vibrierendes Summen" (Mit geschlossenem Mund "uuuuuuiiiiiiihhhh" vom hohen "C" aus anfangen bis etwa eine Dreiviertel Oktave tiefer) unmittelbar nach dem Loslassen des Startknopfes. Der Motor sprang aber selbst ohne Probleme an, mit der zweiten Umdrehung war er da.

Etwa nach sieben Kilometern Nehmen der Autobahnauffahrt im dritten Gang. Unten auf dem Beschleunigungsstreifen angekommen, hochziehen im dritten Gang von 40 km/h bis 120 km/h, dann Hochschalten in den 4. Gang und plötzlich kein Vortrieb mehr, Motor tot. Mehrfach Gänge gewechselt, und Kupplung kommen lassen, während das Fahrzeug an Fahrt verlor - bis etwa 60 km/h. Erfolglos, der Motor reagierte nicht. Auch nicht auf Auskuppeln und E-Starter.

Dann im Leerlauf möglichst viel an Strecke bis zur nächsten Ausfahrt auf dem Standstreifen mitgenommen. Nach dem Anhalten hatte ich den Anlasserfreilauf im Verdacht. Anlasser ausgebaut. Zahnrad im Motor dreht in eine Richtung (wie der Lauf der Räder bei Vorwärtsfahrt, wenn ich mich jetzt recht entsinne) und blockiert in die andere Richtung. Hier also zunächst keine Bestätigung des Verdachts.

Mehrere Startversuche mit und ohne eingelegte Gänge bei gezogener Kupplung erfolglos. Der Anlasser will drehen, aber irgendetwas blockiert ihn.

Nachdem ich die XJ zur nächsten Ausfahrt geschoben und dort die Autobahn verlassen hatte, habe ich während des Wartens auf den ADAC weiter untersucht:
Im Leerlauf kann ich den Motor bei ausgebauten Zündkerzen problemlos durchdrehen. Der Anlasser hat zugleich einen Widerstand, den er nicht überwindet, als ob er mechanisch blockiert würde. Er ruckt kräftig an, das merkt man im ganzen Motorrad, und nach wenigen Hundertstel Grad stoppt er ruckartig.
Selbst wenn ich die Kurbelwelle mit Gabelschlüssel "vorspanne", dreht der Anlasser nicht weiter.

Nächster Verdacht: Steuerkette gerissen. Ich habe jetzt nicht alle Ventile angesehen, aber wenn ich den Motor durchdrehe, bewegt sich das durch das Zündkerzenloch sichtbare Ventil im 1. Zylinder. Also muß die Steuerkette laufen.
Der Kolben geht auch brav hoch und runter und ein Kolbenklemmer oder -fresser dürfte es wohl nicht gestatten, den Motor von Hand zu drehen.

Weiter bin ich bislang nicht gekommen, aber was mir jetzt noch einfällt, wäre ein Teil eines Getrieberads oder wovon auch immer, das im Motorgehäuse irgendwo herumschwirrt und den Anlasser blockiert. Nur - warum ging die Maschine dann beim Gangwechsel aus, ohne daß der Motor aufhörte, mit dem Hinterrad mitzudrehen?

Andererseits: mit dem Hinterrad kann ich eingekuppelt und bei eingelegtem Gang ohne Zündkerzen die Kurbelwelle bewegen. Ausgekuppelt, bzw. im Leerlauf dreht das Hinterrad frei und leichtgängig. Auch höre ich dabei keine besonderen Geräusche, kein Mahlen oder so.

Der Motor ist nach wie vor dicht. Bevor ich jetzt anfange, den Motor zu zerlegen ohne größere Hoffnung, die Nockenwellen ohne Unterstützung hinterher wieder richtig aufsetzen zu können:

Was kann ich vorher noch an Diagnosen durchführen? Und: Irgendwelche Ideen?

Danke im voraus.

Servus,

Holger

_________________
Quidquid agis, prudenter agas et respice finem!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr Jul 22, 2016 8:17 am 
Offline
Premium
Benutzeravatar

Registriert: Mi Sep 21, 2011 9:31 pm
Beiträge: 1866
Wohnort: 3-Zi-Wohnung,Keller-Flur-Boden
Hallo Holger,
Der Anlasserfreilauf befindet sich nicht im Anlasser sondern im Getriebe.
Hier ein Bild:
http://www.ebay.de/itm/like/37139388582 ... noapp=true" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;

Die Dinger können sich schon mal zerlegen.. mit unterschiedlichen Auswirkungen innerhalb des Getriebes.
Ist der Freilauf defekt, stellt sich die Frage ob sich eine Reparatur lohnt.
Das Mindeste was man braucht ist ein Dichtsatz für ca. 100€.
Ob sich das wirklich lohnt, den oder die Fehler aufzuspüren, musst Du entscheiden.
Ein kompletter Tauschmotor ist eine Alternative.

Meine Vorgehensweise bei solch einem Schaden wäre:
1. Mopped auf Hauptständer
2. Anlasser raus (Minuspol des Akkus vorher ab)-
3. Deckel der Lima ab-
4. Zündkerzen reus
5. linker Kurbelwellendeckel (Zündungsdeckel)
6. Ventildeckel ab
7. Leerlauf suchen, Hinterrad muss sich von Hand frei drehen lassen
8. zusätzlich könnte man das Öl ablassen und den Kupplugsdeckel entfernen um zu sehen ob Schäden dort von aussen sichtbar sind

Diese Arbeiten sind relativ schnell gemacht und kosten eventuell nur eine neue Kupplugsdeckel- und Ventildeckeldichtung.

Nun im Leerlauf mit einem 19 Gabelschlüssel den Vierkant am Rotor des Zündabnehmers (sitzt auf dem Kuebelwellenstumpf hinter dem Zündungsdeckel) GEGEN den Uhrzeigersinn drehen. Der Motor dreht so in Drehrichtung.
Motor mindestens 2 volle Kurbelwellenumdrehunhen mit dem Vierkant ohne Gewalt (muss relativ geschmeidig gehen) durchdrehen und dabei prüfen:

Hakt es beim manuellen Durchdrehen des Motors irgendwo, ist etwas gehörig faul (Entscheidung steht an: sehr kosten- und zeitintensive Reparatur oder Tauschmotor).

Mein nächster Schritt wäre:
- Auspuff ab (muss sowieso runter, egal ob Motor-Reparatur oder Tauschmotor).
- Kabelschuh vom Ölstandskonrollgeber (befindet sich etwas vom geber entfernt) abziehen
- Alle Schrauben der Ölwanne entfernen (das bedingt eine neue Dichtung der Ölwanne) und Ölwanne entfernen.
- Ölwanne auf "BRÖCKCHEN" untersuchen (finden sich hier Metallteile dann würd ich sagen: mehr als gehörig faul) und mich auf die Suche nach nem Tauschmotor machen.

Hakt es beim manuellen Durchdrehen des Motors NICHT:
- alle Kolben durchs Kerzenloch auf Bewegung überprüfen
- die Nockenwellen müssen dabei auch alle Ventile betätigen
- die Lima bzw der Läufer der Lima muss auch mitdrehen
- Kupplungskorb muss sich auch mitdrehen und darf nicht wackeln.
- die korrekte Stellung beider Nockenwellen überprüfen (ist "relativ" einfach)
hierzu:
KW manuell drehen (gegen Uhrzeigersinn) und 1. Einlassventil beobachten.....
- Einlassventil öffnet sich (1. Zylinder Ansaugtakt)--- 1. Kolben geht nach unten
- Weiterdrehen--- Einlassventil schliesst ---- 1. Kolben bewegt sich wieder nach oben (Verdichtungstakt)
- sehr langsames Weiterdrehen bis Kolben fast oben ist
- weiter drehen bis OT-Markierung des Rotors mit Impulsspulenmarkierung übereinstimmt
(alternativ oder zusätzlich ein Pinselstil durchs Kerzenloch und OT "ertasten" --- höchste Kolbenstellung--
(muss mit OT-Markierung des Rotors übereinstimmen)
- die Kontrollbohrung in den RECHTEN ( Zylinder 4) Nockenwellenlagerdeckeln müssen bei OT des 1. Zylinders mit der Bohrung in der Nockenwelle darunter fluchten.
Das kann man prüdfen indem man durch den NW-Lagerdeckel ein 2mm dicken Draht oder Inbus durch den Lagerdeckel steckt ud die Bohrung in der Nockenwelle darunter ertastet.
Bei etwas gelängter Nockenwellenkette liegen die Bohrungen minimal nicht übereinander, jedoch nicht soweit voneinander entfernt, dass "ein Zahn weiter" der Nockenwellenkettenräder eine Übereinstimmung ergeben würde.
Liegen die Bohrungen mehr als ein Zahn der NW-Kettenräder auseinander, ist die NW-Kette an der Kurbelwelle "übergesprungen"--- hatte ich schon mal--- Ventile krumm.. Kolben hatten Abdrücke... Motor schrott.
siehe Fotos:
Dateianhang:
Kurbelwellenkontrollbohrung.jpg


Dateianhang:
Kurbelwellenkontrollbohrung2.jpg



Passt das aber alles und hakt es trotzdem beim Drehen des Motors,
ist der Ventiltrieb in Ordnung aber im Getriebe ist ein Defekt (Rep. lonht nicht).
Tauschmotor ist fällig.. den Fehler selbst kann man später mal herausfinden wenn man den Motor total zerlegt.

Mehr habe ich dazu nicht auf der Pfanne, sorry.
Viel Glück!

LG Gerhard


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht.
XJ900(4BB),XJ700X(watercooled-20Ventil), SMC250 Stinger, Kallio 50er Roller, und andere Fahrzeuge :-)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr Jul 22, 2016 9:03 am 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Sep 12, 2013 5:54 pm
Beiträge: 145
Wohnort: 15xxx
hi,

ich würde das öl ablassen um zu sehen ob da was rumschwimmt.
evtl reste oder stücke der primärkettenschiene o.ä.

schade is schon

gruß
guido

_________________
Gruß
Guido


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr Jul 22, 2016 11:04 am 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo Feb 29, 2016 8:17 pm
Beiträge: 109
Na, das ist doch mal ne Diagnose......Landschafftsgärtner Gerhard....ja nee is klaar! :ausheck:

Damit hast Du eigentlich fast alles erschlagen, was sein könnte. Wenn Deine Wahl auf einen Austauschmotor fallen sollte, kann ich den Eckhard Harm aus Timmaspe empfehlen.

http://stores.ebay.de/usedpartsheaven/" onclick="window.open(this.href);return false;

Da habe ich letztens für 150 Euro nen 4BB Motor bekommen. Natürlich ist das immer ein Risiko, aber der Mann ist wirklich sehr nett, sein Lager mehr als aufgeraümt, und die Auswahl bemerkenswert. Zudem hat er mir angeboten den Motor zurückzunehmen, wenn er defekt ist. Ist halt doof mit der Hin und Her Bauerei, aber....... Wer macht sowas schon bei völlig unbekannten Teilen.

Da ich Dir ja sowieso noch etwas schuldig bin, würde ich da für Dich auch noch mal hinfahren und Dein Teil abholen. Wie es dann zu Dir kommt, sehen wir dann. Die 80 Euro für die Spedition finde ich super teuer, aber das kostet es den Eckhard da oben eben auch. Das ist auch sein größtes Problem.

Anlasserfreilauf 4BB liegt hier auch noch (stimmt gar nicht...ist noch eingebaut im Wegwerf Motor.) Kann ich Dir auch gerne ausbauen und zuschicken, wenn Du das brauchen solltest.

Also, wenn ich da was für Dich tun kann, mache ich das wirklich gerne!



Gruß

Ecki


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr Jul 22, 2016 11:23 am 
Offline
Premium
Benutzeravatar

Registriert: Mi Sep 21, 2011 9:31 pm
Beiträge: 1866
Wohnort: 3-Zi-Wohnung,Keller-Flur-Boden
Nachtrag:
der Mathias aus München hat auf ein Beitrag von FirDir, Ecki, ja schon geantwortet.
Dem Mathias habe ich mal ein Freilauf von einer 900er Divi (war fast neu) geschickt.
Die Freiläufe der 900er Divi sind im Korpus wesentlich stabiler aufgebaut und zerlegen sich deshalb auch nicht so schnell.
Die Dinger passen wohl plug and play in dem alten 900er Motor wenn man die alte Welle (auf der die Rollen des Freilaufs greifen) weiter nutzt.

LG Gerhard

_________________
Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht.
XJ900(4BB),XJ700X(watercooled-20Ventil), SMC250 Stinger, Kallio 50er Roller, und andere Fahrzeuge :-)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr Jul 22, 2016 11:37 am 
Offline
Premium
Benutzeravatar

Registriert: Mi Sep 21, 2011 9:31 pm
Beiträge: 1866
Wohnort: 3-Zi-Wohnung,Keller-Flur-Boden
sanionkel hat geschrieben:
hi,

ich würde das öl ablassen um zu sehen ob da was rumschwimmt.
evtl reste oder stücke der primärkettenschiene o.ä.

schade is schon

gruß
guido


Hi Guido,,
das macht weniger Sinn.
Motor ist kalt, Fremdkörper haben sich abgesetzt und das Öl fliesst zäh.
Da muss man schon sehr viel Glück haben um damit Fremdkörper auszuspülen.
Sieht man im Öl nichs, ist es kein Grund anzunehmen, dass die Ölwanne keine Fremdteile enthält.

LG gerhard

_________________
Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht.
XJ900(4BB),XJ700X(watercooled-20Ventil), SMC250 Stinger, Kallio 50er Roller, und andere Fahrzeuge :-)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr Jul 22, 2016 12:30 pm 
Offline
Premium
Benutzeravatar

Registriert: Di Dez 23, 2008 1:46 am
Beiträge: 234
Wohnort: München
gerhard aus hh hat geschrieben:
der Mathias aus München hat auf ein Beitrag von FirDir, Ecki, ja schon geantwortet.
Dem Mathias habe ich mal ein Freilauf von einer 900er Divi (war fast neu) geschickt.
Die Freiläufe der 900er Divi sind im Korpus wesentlich stabiler aufgebaut und zerlegen sich deshalb auch nicht so schnell.
Die Dinger passen wohl plug and play in dem alten 900er Motor wenn man die alte Welle (auf der die Rollen des Freilaufs greifen) weiter nutzt.


Er passt zwar plug and play, aber die Achse, auf der die Lichtmaschine sitzt kommt um ca 2mm weiter raus.
Funktioniert hat's dann ungefähr 150 KM, dann kamen heulende Geräusche, wie wenn etwas innen drin schleift.

Der Pit aus Berlin macht gerade den selben Umbau, aber wollte die innere Buchse vom Anlasserfreilauf ändern.
Habe leider noch keine Antwort, ob's bei ihm geklappt hat.

Mein Motor liegt leider noch heulend rum...bzw..mittlerweile nicht mehr heulend, da in der hintersten Ecke des Schuppens verräumt.

Grüße
Matthias


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr Jul 22, 2016 12:36 pm 
Offline
Premium
Benutzeravatar

Registriert: Mi Sep 21, 2011 9:31 pm
Beiträge: 1866
Wohnort: 3-Zi-Wohnung,Keller-Flur-Boden
:cry: :cry:
also Achse abdrehen (kürzen) damit die Lima passt oder wo hats geschliffen :?:

_________________
Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht.
XJ900(4BB),XJ700X(watercooled-20Ventil), SMC250 Stinger, Kallio 50er Roller, und andere Fahrzeuge :-)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr Jul 22, 2016 6:06 pm 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Sep 12, 2013 5:54 pm
Beiträge: 145
Wohnort: 15xxx
http://xjfahrer.bboard.de/board/viewtop ... erfreilauf

_________________
Gruß
Guido


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr Jul 22, 2016 7:14 pm 
Offline
Premium
Benutzeravatar

Registriert: Mi Sep 21, 2011 9:31 pm
Beiträge: 1866
Wohnort: 3-Zi-Wohnung,Keller-Flur-Boden
OK.. Erfahrungen stehen.. Freilauf passt mit alter Welle und altem Distanzstück.
Ich hatte nur den Korpus des Freilaufs an sich verglichen und dem Matthias den Vorschlag gemacht, es mit dem Div-Freilauf zu versuchen.

LG Gerhard

_________________
Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht.
XJ900(4BB),XJ700X(watercooled-20Ventil), SMC250 Stinger, Kallio 50er Roller, und andere Fahrzeuge :-)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa Jul 23, 2016 11:31 am 
Offline
Premium
Benutzeravatar

Registriert: Di Dez 23, 2008 1:46 am
Beiträge: 234
Wohnort: München
gerhard aus hh hat geschrieben:
also Achse abdrehen (kürzen) damit die Lima passt oder wo hats geschliffen


Das Kürzen hatte ich damals durch kürzere Schrauben der Limakohlenverschraubung ersetzt.
Dadurch gabs keinen Kurzen mehr beim Zusammenschrauben. Am Anfang ging es ja auch, aber anscheinend hat sich die Welle noch gesetzt und irgendwo im Inneren geschliffen.

Nächsten Winter werde ich wohl den Motor nochmal zerlegen und das Distanzstück anschauen, welches ich verbaut hatte......dazu allerdings die Frage....Wo sitzt denn das gute Stück? Ich habe nur den Diversionfreilauf auf die 58l Achse gesetzt und kein Distanzstück sehen können :roll:

LG
Matthias


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa Jul 23, 2016 12:29 pm 
Offline
Premium
Benutzeravatar

Registriert: Mi Sep 21, 2011 9:31 pm
Beiträge: 1866
Wohnort: 3-Zi-Wohnung,Keller-Flur-Boden
Hi Mattias,
ich selbst habe die XJ-Motore (mangels Notwendigkeit des Austausches eines def. Anlasserfreilaufs) soweit noch nicht zerlegt (hatte es bisher immer kapitaleren Motorschäden zu tun---> Tauschmotor).

Ich finde für die "alten XJs" auf den Detailzeichnungen nur Nr.16 (Collar, Ring..... "Halsreif" :wink: )

http://www.cmsnl.com/yamaha-xj900f-1987 ... ml#results" onclick="window.open(this.href);return false;

Yamaha Nummer:90387202A7

Bei den neueren 900er Divis:
http://www.cmsnl.com/yamaha-xj900s-1997 ... ml#results" onclick="window.open(this.href);return false;

Collar (Nr. 13):
Yamaha Artikel: 90387201L2


Ob das die Distanzstücke sind, die der Poster im Forum erwähnt, --- keine Ahnung.

Ob sich die unterschiedlichen Grössen/ Teile usw auf ein "axialen Versatz" des Freilaufes auswirkt, weiss ich schlicht weg nicht.
Schade, dass Du den Schaden hattest.
Dankbar wäre ich für nen Bericht mit aussagekräftigen Fotos nachdem Du die Auswirkungen untersucht hast.
Eilt ja nicht..

_________________
Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht.
XJ900(4BB),XJ700X(watercooled-20Ventil), SMC250 Stinger, Kallio 50er Roller, und andere Fahrzeuge :-)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa Jul 23, 2016 2:16 pm 
Offline
Premium
Benutzeravatar

Registriert: Di Jan 06, 2009 12:05 pm
Beiträge: 66
Wohnort: derzeit noch Wendelstein
Hallo miteinander!

Danke für die Antworten, Ideen und Vorschläge und für die Hilfsbereitschaft allgemein und im Besonderen nach Norddeutschland an Euch Zwei.
Bevor ich einen Tauschmotor hole, will ich zumindest den vorhandenen noch zerlegen und dann entscheiden.

Den Anlasser habe ich abgezogen, um an das Zahnrad zu kommen, das vom Freilauf in eine Richtung blockiert und in die andere freigegeben wird. Das hatte ich wohl nicht deutlich genug ausgedrückt.
Dieses Zahnrad funktioniert, wie es soll.

Egal. Vielleicht ist es auch ein Stück aus dem Anlassergehäude oder, oder, oder...
Im Laufe der nächsten Wochenenden kommt der Motor raus und wird zerlegt, dann sehe ich mehr.

Ich halte Euch auf dem Laufenden.

Servus,

Holger

_________________
Quidquid agis, prudenter agas et respice finem!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So Jul 24, 2016 12:38 pm 
Offline
Premium
Benutzeravatar

Registriert: Di Dez 23, 2008 1:46 am
Beiträge: 234
Wohnort: München
DieLegende hat geschrieben:
Den Anlasser habe ich abgezogen, um an das Zahnrad zu kommen, das vom Freilauf in eine Richtung blockiert und in die andere freigegeben wird. Das hatte ich wohl nicht deutlich genug ausgedrückt.
Dieses Zahnrad funktioniert, wie es soll.


Das bischen Kraft in deinen Finger reicht nicht aus, um das Gehäuse des AF zu belasten...der Anlasser hat da etwas mehr Schmackes :wink:

Bei mir konnte ich auch mit den Fingern das Zahnrad nur in einer Richtung bewegen....mit Anlasser hatte es dann gerattert und nicht den Motor angetrieben.

Grüße
Matthias


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So Jul 24, 2016 12:46 pm 
Offline
Premium
Benutzeravatar

Registriert: Mi Sep 21, 2011 9:31 pm
Beiträge: 1866
Wohnort: 3-Zi-Wohnung,Keller-Flur-Boden
mattzett hat geschrieben:
DieLegende hat geschrieben:
Den Anlasser habe ich abgezogen, um an das Zahnrad zu kommen, das vom Freilauf in eine Richtung blockiert und in die andere freigegeben wird. Das hatte ich wohl nicht deutlich genug ausgedrückt.
Dieses Zahnrad funktioniert, wie es soll.


Das bischen Kraft in deinen Finger reicht nicht aus, um das Gehäuse des AF zu belasten...der Anlasser hat da etwas mehr Schmackes :wink:

Bei mir konnte ich auch mit den Fingern das Zahnrad nur in einer Richtung bewegen....mit Anlasser hatte es dann gerattert und nicht den Motor angetrieben.

Grüße
Matthias


Jepp...Anlasser---> 12Volt und ca. 50Ampere----> 600W .. macht rund 3/4 PS.

_________________
Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht.
XJ900(4BB),XJ700X(watercooled-20Ventil), SMC250 Stinger, Kallio 50er Roller, und andere Fahrzeuge :-)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

 | Portalseite

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de