Aktuelle Zeit: Mi Aug 16, 2017 5:25 pm

 | Portalseite

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Zusatzscheinwerfer, Heizgriffe
BeitragVerfasst: Sa Okt 22, 2016 6:47 pm 
Offline
Premium
Benutzeravatar

Registriert: Mi Sep 21, 2011 9:31 pm
Beiträge: 1906
Wohnort: 3-Zi-Wohnung,Keller-Flur-Boden
Heiko hat geschrieben:
cool down, bitte.
:(

Kabelquerschnitte?
ich bin kein elektrischer, aber klar gehen 1,5 # auch, wird vllt. warm ...
dann ist die sitz- und griffheizung eben überflüssig

besser zu dick als zu dünn :D
lieber mit relais als ohne

hab im Frühjahr erst klingeldraht für ne griffheizung bei nem neuling aus dem mopped entfernen lassen.
das war auch noch direkt an die batterie angeklemmt ... ging schon für 20 km ... dann war die batterie hin

aber deswegen wird man(n) nich verbal ausfällig


back to the roots:
je dicker die Leitung desto weniger Widerstand und desto weniger Spannungsverlust auf der Leitung u nd desto mehr Lichtausbeute weil mehr Spannung an der Lampe ansteht.

bei 12V-Anlagen:
Verbraucher unter 30W---> 0,5#
Verbraucher mit bis ca.30W---> ca. 0,75#
Verbraucher mit bis 60W---> 1,5#
Verbraucher über 60W besser 2,5#

p.s.:
Zitat:
"aber deswegen wird man(n) nich verbal ausfällig"

Vorschlag von mir: persönliche Kritik sollte doch lieber per PN geregelt werden.


pps.: ich würde (man beachte den Konjunktiv) mich sonst persönlich angesprochen fühlen :ausheck: :mrgreen:

_________________
Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht.
XJ900(4BB),XJ700X(watercooled-20Ventil), SMC250 Stinger, Kallio 50er Roller, und andere Fahrzeuge :-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zusatzscheinwerfer, Heizgriffe
BeitragVerfasst: So Okt 23, 2016 2:05 pm 
Offline
Premium
Benutzeravatar

Registriert: Mi Sep 21, 2011 9:31 pm
Beiträge: 1906
Wohnort: 3-Zi-Wohnung,Keller-Flur-Boden
Nordmann hat geschrieben:
.........
Wer seine Bremssättel innen mit Schwefelsäure reinigt...dem glaube ich absolut gar nichts mehr! :evil:

.........
[/quote]

Überlegung nach Recherchen über Reaktion von Alu mit Schwefelsäure-Verdünnungen:
Im "Normalfall" sollte sich unter Temperaturen um die 20 Grad Celsius nicht viel am Aluminium tun... wenn man:
eine bestimmte Säurekonzentration einhält und die Säure selbstverständlich in Aqua-dest verdünnt worden ist.

Ob das Material des Bremssattels aber reinem Aluminium entspricht, halte ich für unwahrscheinlich (eine Analyse wird eine Alu-Legierung ergeben).
wie die Legierungsbestandteile zusammen mit Alu und Schwefelsäure reagieren sollte man doch lieber eingefleischten Chemikern überlassen
Beispiel:

https://sundoc.bibliothek.uni-halle.de/ ... 6/prom.pdf" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;
:twisted: :P
statt dem Argument zu vertrauen: "kannste ruhig machen, bei mir klappt das auch ohne Probs" :ausheck:
Fakt ist:
Der Bremssattelzylinder dient "fast" nur zur Führung des Bremskolbens. Die eigentliche Dichtungsaufgabe zum Bremskolben hin übernimmt der quadratische oder rechteckige Dichtring.
Vergrößert man die Bohrung des Bremszylinders (durch was und wie auch immer) wird der eigentliche Bremskolben nicht mehr "normal-passig" geführt und die Dichtung sitzt nicht mehr rechtwinklig zur Kolbenachse des Bremskolbens.
Das ist alles minimal... über Auswirkungen kann man trefflich philosophieren... OHNE mich, sorry.
Wie sich eine, durch Säure angegriffene oder behandelte Oberfläche einer Bremszangenzylinderbohrung auf die Gleiteigenschaften des Bremkolbens auswirkt entzieht sich meiner Kenntnis.
Fakt 2:
Wer Verschmutzungen der Bremszangen beseitigen will, sollte sich an die Herstellervorgaben halten.
Wer Oxidschchten mittels Säure am oder im Bremszylinder beseitigen möchte, spart sich lieber die Kosten für die Säure und kauft sich lieber andere Bremszangen.


:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

LG Gerhard

_________________
Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht.
XJ900(4BB),XJ700X(watercooled-20Ventil), SMC250 Stinger, Kallio 50er Roller, und andere Fahrzeuge :-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zusatzscheinwerfer, Heizgriffe
BeitragVerfasst: So Okt 23, 2016 9:15 pm 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo Feb 29, 2016 8:17 pm
Beiträge: 116
Manneh...Du hast ne PN!

@all: Nix für ungut! Es lag mir fern irgend jemandem auf die Füße zu treten! Tut mir leid!

Ich werde dem Rat die Fresse zu halten demnächst Folge leisten!

Vielleicht ist es ja wirklich besser, wenn jeder seine Erfahrungen selber macht!


gerhard aus HH hat geschrieben:

... statt dem Argument zu vertrauen: "kannste ruhig machen, bei mir klappt das auch ohne Probs" :ausheck:

Fakt ist:
Der Bremssattelzylinder dient "fast" nur zur Führung des Bremskolbens. Die eigentliche Dichtungsaufgabe zum Bremskolben hin übernimmt der quadratische oder rechteckige Dichtring.
Vergrößert man die Bohrung des Bremszylinders (durch was und wie auch immer) wird der eigentliche Bremskolben nicht mehr "normal-passig" geführt und die Dichtung sitzt nicht mehr rechtwinklig zur Kolbenachse des Bremskolbens.
.....
Wie sich eine, durch Säure angegriffene oder behandelte Oberfläche einer Bremszangenzylinderbohrung auf die Gleiteigenschaften des Bremkolbens auswirkt entzieht sich meiner Kenntnis.

Fakt 2:
Wer Verschmutzungen der Bremszangen beseitigen will, sollte sich an die Herstellervorgaben halten.
Wer Oxidschchten mittels Säure am oder im Bremszylinder beseitigen möchte, spart sich lieber die Kosten für die Säure und kauft sich lieber andere Bremszangen.


:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

LG Gerhard





Danke Gerhard...genauso!



Gruß vom Nordmann!

_________________
Gruß vom Nordmann!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zusatzscheinwerfer, Heizgriffe
BeitragVerfasst: Di Okt 25, 2016 6:18 pm 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo Feb 29, 2016 8:17 pm
Beiträge: 116
@manneh: Genauso regelt man sowas! Top! :kumaxx:

"Alles ist gut" :kumaxx:

_________________
Gruß vom Nordmann!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zusatzscheinwerfer, Heizgriffe
BeitragVerfasst: Sa Nov 12, 2016 3:35 pm 
Offline

Registriert: Sa Jan 10, 2015 8:19 pm
Beiträge: 41
Nochmal zurück zur eigentlichen Fragestellung - Erfahrungen, Einbau. Die Infos sind schonmal gut, ich persönlich finde
Relaisschaltungen auch besser. Kabelquerschnitte sind aber m.E. überbewertet. Klar Klingeldraht wäre definitiv Schwachsinn,
aber 1,5mm sind schon ordentlich, warm werden die nicht und wenn doch dann eher vom darunter liegenden Motor. :)

Ich habe gestern die Oxford Heizgriffe geliefert bekommen und die Querschnitte sind auch nicht mehr als 1,5 mm. Haben
die nicht auch runde 55 Watt bei voller Leistung (wurden jedenfalls bei erstem Testlauf an ausgebauter Batterie so heiß dass
man fast nicht mehr mit den Händen dranfassen konnte). :kumaxx:

Montageort der Zusatzscheinwerfer soll links und rechts direkt unter der Verkleidung am Rahmen sein. Hier sind Halterungen (glaube die sind noch für die Luftleitbleche bei den 31A und der Nackten drangeblieben) angeschweißt, die man nutzen kann für
selbstgebaute Halterungen.
Ich werde 1x Nebel- und 1x Fernscheinwerfer einbauen, da ja nur diese Kombi für nicht nach EG Recht zugelassene Zweiräder erlaubt ist, wie ich recheriert habe.

Übrigens:
Wenn ich euch mit meinem Gedöns und Gelaber auf den Keks gehe, sagt es ruhig.

Grüße
Andreas


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zusatzscheinwerfer, Heizgriffe
BeitragVerfasst: So Nov 13, 2016 11:17 am 
Offline
Premium
Benutzeravatar

Registriert: Mi Sep 21, 2011 9:31 pm
Beiträge: 1906
Wohnort: 3-Zi-Wohnung,Keller-Flur-Boden
Gelaber, nöö.. ist doch Austausch! :-)
Heizgriffe: da langt tatsächlich 1,5..
Scheinwerfer: die Kabel werden nicht besonders warm wenn 60W Nennleistung dranhängen.
Teilweise wurden bei Yamahas 0,75er oder maximal 1 qmm Querschnitt verwendet.
Bei dem dünneren Querschnitt und den diversen Kontaktflächen der Schalter und Stecker sowie der langen Leitung doch ein deutlich messbaren Übergangswiderstand, der die Leuchtkraft des Scheinwerfers mindert.
Vom Akku >> Sicherung >> Stecker >> Zündschloss >> Lichtschalter >> Abbendschalter >> Stecker >> Stecker der Lampenfasung >> Lampe >> Stecker >> Masseleitung >> Akku.

Da ist der Weg mit einer Relaisschaltung wesentlich kürzer:
Akku >> Sicherung >> Relaiskontakt >> Lampensockel >> Masse.

Nur testweise:

1. Licht ausgeschaltet: Spannung direkt am Akku messen
2. Licht einschalten und Spannung direkt am Akku messen und an den Kontakten direkt an der Lampenfassung.

Die Differenz der gemessenen Spannungen multipliziert mit ca 5A ergibt die Verlustleistung der "Kabelstrecke".
Da erden aus 60W Scheinwerferleistung mal schnell nur 50W >> oder anders ausgedrückt: 15% weniger Leuchtkraft.. das merkt man deutlich.

LG Gerhard

_________________
Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht.
XJ900(4BB),XJ700X(watercooled-20Ventil), SMC250 Stinger, Kallio 50er Roller, und andere Fahrzeuge :-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zusatzscheinwerfer, Heizgriffe
BeitragVerfasst: So Nov 13, 2016 1:51 pm 
Offline
Premium
Benutzeravatar

Registriert: Mi Sep 21, 2011 9:31 pm
Beiträge: 1906
Wohnort: 3-Zi-Wohnung,Keller-Flur-Boden
Nachtrag:
bei den geltenden Werten, au Backe.
Da sind die Verhältnisse in alten XJs weit jenseits schlecht! :-)

Dateianhang:
spannungsverlust KFZ.jpg


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht.
XJ900(4BB),XJ700X(watercooled-20Ventil), SMC250 Stinger, Kallio 50er Roller, und andere Fahrzeuge :-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zusatzscheinwerfer, Heizgriffe
BeitragVerfasst: Mi Nov 16, 2016 10:06 pm 
Offline

Registriert: Sa Jan 10, 2015 8:19 pm
Beiträge: 41
Kupfer ist halt ein teurer Rohstoff, und mindert den Gewinn pro Fahrzeug. Shareholder Value und Dividenden sind eben
wichtig.
Ich kann mir deshalb auch eigentlich nicht vorstellen, daß moderne Yamahas dickere Kabel oder mehr Relaisschaltungen haben als nötig.

Grüße
Andreas


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zusatzscheinwerfer, Heizgriffe
BeitragVerfasst: Mi Nov 16, 2016 11:17 pm 
Offline
Premium
Benutzeravatar

Registriert: Mi Sep 21, 2011 9:31 pm
Beiträge: 1906
Wohnort: 3-Zi-Wohnung,Keller-Flur-Boden
wohl kaum.. nur: die Kontaktflächen der Übergänge (Kabelstecker) und die Schalterkontakte weisen im Allgemeinen bei neueren E-Anlagen ein erheblich niedrigeren Übergangswiderstand auf...
alle Leitungen mit 4 oder 6qmm auszulegen lässt das Mopped auch wohl eher nur geradeaus fahren :mrgreen:

OK, Chuck Norris kann damit trotzdem Slalom fahren....

LG Gerhard

_________________
Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht.
XJ900(4BB),XJ700X(watercooled-20Ventil), SMC250 Stinger, Kallio 50er Roller, und andere Fahrzeuge :-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zusatzscheinwerfer, Heizgriffe
BeitragVerfasst: Do Nov 17, 2016 6:49 pm 
Offline

Registriert: Sa Jan 10, 2015 8:19 pm
Beiträge: 41
Gerhard,
wenn Du das sagst glaub ich das sogar :D
Da fällt mir in diesem Zusammenhang ein, hab noch aus dem RC-Modellbau so ein Spezialspray für Kontakte, glaub Thundertiger" heisst es. Das hat wasserverdrängende Wirkung und beugt Kontaktkorrossion vor. Da werde ich wohl diesen Winter mal alle Steckkontakte mit einduschen.
Fahre zwar selten bei Regen und Nässe aber nach mehr als 20 Jahren, kann man der Lady ja mal was gutes tun und der Kupferwurm bleibt dann außen vor. :)

Grüße
Andreas


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zusatzscheinwerfer, Heizgriffe
BeitragVerfasst: Do Nov 17, 2016 7:26 pm 
Offline
Premium
Benutzeravatar

Registriert: Mi Sep 21, 2011 9:31 pm
Beiträge: 1906
Wohnort: 3-Zi-Wohnung,Keller-Flur-Boden
Kontakte ausduschen und wenn möglich nachher blank machen ist immer gut.
Danach mit Vaseline vollquetschen..und Steckkontakte voll mit Vaseline zusammendrücken, Rest abwischen. Dann kommt auf Dauer kein Wasser rein.
Fett ist nicht so gut.. das wird hart und versäuert mit der Zeit die Kontakte.

LG Gerhard

_________________
Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht.
XJ900(4BB),XJ700X(watercooled-20Ventil), SMC250 Stinger, Kallio 50er Roller, und andere Fahrzeuge :-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zusatzscheinwerfer, Heizgriffe
BeitragVerfasst: Sa Mai 06, 2017 9:43 pm 
Offline

Registriert: Sa Jan 10, 2015 8:19 pm
Beiträge: 41
Melde Vollzug.
Die Oxford Heizgriffe sind dran (hab die Adventure genommen da mit 130 mm etwa genauso lang
wie die Original Griffe), die 2 Zusatzscheinwerfer leuchten auch ordentlich .
Bei der Gelegenheit hab ich mir noch einen 8-fach Sicherungskasten von Conrad wie hier im Forum beschrieben eingekabelt und kann jetzt normale Flachsicherungen vom Auto verwenden.
In meiner Garage sah es aus wie früher beim Aufbau meiner Märklin Eisenbahnanlage - überall lagen Kabel,
Stecker Lötkolben, Crimpzangen usw herum. Aber alles funktioniert einwandfrei, dank eurer Tipps.
Die Lima schafft allerdings nicht ständig alles, dann geht die Batterie platt. - ist halt ne alte Karre.

Grüße
Andreas


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

 | Portalseite

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de