Aktuelle Zeit: Fr Okt 20, 2017 9:44 pm

 | Portalseite

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Anlasserfreilauf
BeitragVerfasst: Di Nov 29, 2016 10:43 pm 
Offline
Premium

Registriert: Do Aug 18, 2011 5:13 pm
Beiträge: 65
Wohnort: Wien
Hallo,
trotz Ölwechsel auf 15/40 mineralisch vor einem Monat ratscht mein Anlasserfreilauf noch immer durch (hatte nach dem Ölwechsel davor angefangen), nur wenn sie warm ist, manchmal nicht. Muss sie jetzt immer anrennen, was besonders bei glatter werdender Fahrbahn echt mühsam wird...
Hat jemand von euch ein Bild, wie das da drin ausschaut, dass ich einmal eine genauere Vorstellung davon hab? Gehts um eine Feder, oder einen Magnet, oder sind es Zähne, die sich abgenutzt haben? Und gibts da echt keine Chance, was zu machen ohne den Motor zu zerreissen?
Emo


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anlasserfreilauf
BeitragVerfasst: Mi Nov 30, 2016 2:05 am 
Offline
Premium
Benutzeravatar

Registriert: Mi Sep 21, 2011 9:31 pm
Beiträge: 1930
Wohnort: 3-Zi-Wohnung,Keller-Flur-Boden
Prinzip:
https://www.quad-motorrad-ersatzteile.d ... -1988-1996

Seite 42:
http://home.foni.net/~xj900/XJ900_042.html

Seite 47, Bild 125
http://home.foni.net/~xj900/XJ900_047.html

Teil 6 bis 13 auf Seite:
http://www.cmsnl.com/yamaha-xj900f-1987 ... ml#results


Motor ausbauen und fast komplett zerlegen.....

_________________
Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht.
XJ900(4BB),XJ700X(watercooled-20Ventil), SMC250 Stinger, Kallio 50er Roller, und andere Fahrzeuge :-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anlasserfreilauf
BeitragVerfasst: Mi Nov 30, 2016 2:14 am 
Offline
Premium
Benutzeravatar

Registriert: Mi Sep 21, 2011 9:31 pm
Beiträge: 1930
Wohnort: 3-Zi-Wohnung,Keller-Flur-Boden
Nachtrag---- alles hier im Forum schon mit Bildern und kommentaren abgehandelt.
viewtopic.php?f=35&t=1647&p=9963#p9963

_________________
Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht.
XJ900(4BB),XJ700X(watercooled-20Ventil), SMC250 Stinger, Kallio 50er Roller, und andere Fahrzeuge :-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anlasserfreilauf
BeitragVerfasst: Mi Nov 30, 2016 7:22 pm 
Offline
Premium

Registriert: Do Aug 18, 2011 5:13 pm
Beiträge: 65
Wohnort: Wien
Danke, Gerhard! Wie immer sehr detailliert.

Versteh ich das richtig? Das was da durchratscht spielt sich zwischen dem Zahnrad Teile-No.10 in der Zeichnung von CMS (dein letzter link im ersten mail, hier nochmal als jpg rauskopiert), und dem Teil No.6 ('Starter Clutch Outer Assy') ab, der in anderen links als 'Anlasserfreilauf' angesprochen ist?

Dateianhang:
AnlasserkupplungXJ900F.jpg

Wobei Zahnrad 10 mit Zahnrad 1 und dieses mit dem Anlasser fix zusammen läuft, und auf der anderen Seite der Anlasserfreilauf Teil 6 fix mit dem 'Starter Wheel' No.11 verbunden ist, das per Puffer mit dem Teil No. 13 zusammen läuft, auf dem die Primärkette anliegt? Auf dem Bild 125 aus dem Handbuch (Kap.2.4.1.) sieht man ja nur diesen letzten Teil, zusammengesetzt ist es auf Bild 108 (Kap. 2.3.7.) zu sehen. Richtig? Im alten thread, den du mir freundlicherweise verlinkt hast, steht ja nur, dass man das Ganze mit dem fast baugleichen Diva-Teil ersetzen kann, das besser hält...

Wo genau setzen diese drei Klöppel (Teile No. 9) des Anlasserfreilaufrades (Teil No.6) an? In Ruhestellung per Federdruck (Federn Teile No. 7 + 8 ) auf dem Zahnrad 10, und sobald der Motor dreht werden sie durch Fliehkraft zurückgezogen?

Was genau leiert sich bei der 900F also aus, dass das nicht mehr greift? Die Federn? Oder der Körper des Teils 6? Und was hat das mit dem Öl zu tun, wieso geht es mit einem dickeren, mineralischen besser? Bei mir trat es ja auch erst nur sporadisch auf

Vielleicht kann ich mir ja provisorisch eine andere Strategie zurechtlegen, Motor zerreissen kommt momentan nicht in Frage. Kasti aus der Eifel z.B. konnte das Problem mit einem anderen Öl (10/40 miner.) so weit minimieren, dass er dann noch länger damit fahren konnte...

Emo


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anlasserfreilauf
BeitragVerfasst: Mi Nov 30, 2016 8:43 pm 
Offline
Premium
Benutzeravatar

Registriert: Mi Sep 21, 2011 9:31 pm
Beiträge: 1930
Wohnort: 3-Zi-Wohnung,Keller-Flur-Boden
ganz simpel....
der Anlasserfreilauf sitzt auf der Welle, die 3 Rollen werden durch Federkraft gegen die Welle gedrückt, durch die schräge Führung der Rollen klemmen sie die Welle bei Anlasserbetrieb fest und die Welle dreht mit. Durch die höhere Drehzahl der Kurbelwelle wenn der Motor angesprungen ist, werden die Rollen durch Fliehkraft wieder nach außen gedrückt. Manchmal ist der Korpus (das äußere Gehäuse des Anlasserfreilaufs) gebrochen---> Schrott...
Manchmal sind nur die Federn minimal erlahmt... manchmal die Rollen oder die Welle in der Oberfläche angegriffen.
Wie auch immer: eine Reparatur erfordert Ausbau.
Kalkuliere mindestens schon mal ein Motor-Dichtsatz für ca.100€ mit ein.
Ob sich der Aufwand lohnt oder ein anderer Motor günstiger für Dich ist. musst Du entscheiden.

_________________
Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht.
XJ900(4BB),XJ700X(watercooled-20Ventil), SMC250 Stinger, Kallio 50er Roller, und andere Fahrzeuge :-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anlasserfreilauf
BeitragVerfasst: Mi Nov 30, 2016 9:04 pm 
Offline
Premium
Benutzeravatar

Registriert: Mi Sep 21, 2011 9:31 pm
Beiträge: 1930
Wohnort: 3-Zi-Wohnung,Keller-Flur-Boden
solltest Du ein Öl ,it Leichtlaufzusätzen (Mos2) beim vorherigen Ölwechsel benutzt haben, hilft eventuell eine Motorspülung mit anschließendem nochmaligen Ölwechsel (samt Filter selbstverständlich)
Mororspülung:
Mopped warmfahren, Kerzen raus, TCI-Stecker abklemmen (damit kein Funken entstehen kann), ein Liter Reinigungsbenzin ins Öl kippen und Anlasser mehrmals ca.30s orgeln lassen.
Danach sofort die Brühe ablassen, Filter wechseln und neues, mineralisches Öl 15/40 rein und die Reste im Motor 1 Stunde durch Warmfahren ausdunsten. Ein Versuch ist es wert. So habe ich auch einmal meine, durch Mos2-Zusätze versaute Kupplung wieder zum Greifen gebracht.. klappt aber nicht immer.

_________________
Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht.
XJ900(4BB),XJ700X(watercooled-20Ventil), SMC250 Stinger, Kallio 50er Roller, und andere Fahrzeuge :-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anlasserfreilauf
BeitragVerfasst: Do Dez 01, 2016 1:19 am 
Offline
Premium

Registriert: Do Aug 18, 2011 5:13 pm
Beiträge: 65
Wohnort: Wien
danke Gerhard, klingt vielversprechend (tatsächlich hatte ich auch Reste eines 'Leichtlauföls' verwendet, zusammen mit antikem, mineralischen BelRay), aber den Motor werd ich wohl per Hand durchdrehen müssen, der Anlasser greift fast überhaupt nicht mehr. Dann besorg ich mir aber ein 10/40er, wie mir schon Kasti empfohlen hatte. Und zum Ausdampfen brauch ich wohl einen wärmeren Tag (haben gerade patzigen Schnee in Wien).
Noch mal zurück - stimmt meine Beschreibung aus dem letzten mail so weit? Was genau ist es, was da wo nicht richtig greift? Und wie wirkt sich das mit dem zu dünnen oder Leichtlauföl aus?
Ciao
Emo


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anlasserfreilauf
BeitragVerfasst: Do Dez 01, 2016 1:34 am 
Offline
Premium

Registriert: Do Aug 18, 2011 5:13 pm
Beiträge: 65
Wohnort: Wien
oh, hab gerade erst gesehen, dass du davor schon ein anderes mail mit der Antwort geschrieben hast - mit Welle ist die Achse No.17 gemeint, wo das Zahnrad No.10 fest drauf sitzt? Nein, eher - No.16, die Buchse... oder? ok, und was macht das Öl? Wenn die Federn im Ruhezustand - d.h. ohne Fliehkraft - die Noppen gegen die Welle drücken - ist es die blosse Reibung (rund auf rund??) die den Kraftschluss herstellt?? D.h eigentlich sollte es bei warmem Motor noch schlechter gehen?? Habs immer noch nicht
Emo


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anlasserfreilauf
BeitragVerfasst: Do Dez 01, 2016 5:20 am 
Offline
Premium
Benutzeravatar

Registriert: Mi Sep 21, 2011 9:31 pm
Beiträge: 1930
Wohnort: 3-Zi-Wohnung,Keller-Flur-Boden
Ich habe mal eine Skizze erstellt aus der hervorgehen sollte, wie im Prinzip der Anlasserfreilauf funktioniert:

Dateianhang:
Freilauf Prinzip3.jpg


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht.
XJ900(4BB),XJ700X(watercooled-20Ventil), SMC250 Stinger, Kallio 50er Roller, und andere Fahrzeuge :-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anlasserfreilauf
BeitragVerfasst: Do Dez 01, 2016 6:03 am 
Offline
Premium
Benutzeravatar

Registriert: Mi Sep 21, 2011 9:31 pm
Beiträge: 1930
Wohnort: 3-Zi-Wohnung,Keller-Flur-Boden
google und oder youtube hilft auch ein wenig, Dinge zu verstehen
:wink:
https://www.youtube.com/watch?v=rD8ofWCWF-k

_________________
Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht.
XJ900(4BB),XJ700X(watercooled-20Ventil), SMC250 Stinger, Kallio 50er Roller, und andere Fahrzeuge :-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anlasserfreilauf
BeitragVerfasst: Do Dez 01, 2016 12:01 pm 
Offline
Premium

Registriert: Do Aug 18, 2011 5:13 pm
Beiträge: 65
Wohnort: Wien
gerhard aus HH hat geschrieben:
Ich habe mal eine Skizze erstellt aus der hervorgehen sollte, wie im Prinzip der Anlasserfreilauf funktioniert:

Ah ja, danke! Habs mir letztlich eh so gedacht. Dass die Rollen sich im verjüngenden Spalt noch fester andrücken, wenn sie mal Reibung haben, war mir nicht klar...
Und mit Welle ist der zylindrische Teil auf Zahnrad No 10 gemeint, oder?
Dateianhang:
Anlasserfreilauf.jpg

Jetzt ist auch klar, warum das durchrutscht, wenn es falsch geschmiert ist.

Der Trick, den Anlasser nur kurz zu betätigen, und beim zweiten Mal gleich danach geht es dann besser, würde sich dann erklären, dass durch die Bewegung die Rollen etwas freikommen und beim zweiten Mal von vornherein so gut anliegen dass sie schon genug Reibung erzeugen, um in den Spalt zu rutschen und den Kraftschluss herzustellen....
Danke!
Emo


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anlasserfreilauf
BeitragVerfasst: Do Dez 01, 2016 4:00 pm 
Offline
Premium
Benutzeravatar

Registriert: Mi Sep 21, 2011 9:31 pm
Beiträge: 1930
Wohnort: 3-Zi-Wohnung,Keller-Flur-Boden
So siehts aus.

Quelle:
http://www.ebay.de/itm/Anlasser-freilau ... 1619690541" onclick="window.open(this.href);return false;

Dateianhang:
freilauf 4.jpg


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht.
XJ900(4BB),XJ700X(watercooled-20Ventil), SMC250 Stinger, Kallio 50er Roller, und andere Fahrzeuge :-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anlasserfreilauf
BeitragVerfasst: Do Dez 01, 2016 6:34 pm 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: So Okt 12, 2008 11:28 pm
Beiträge: 438
Wohnort: Lüneburger Heide
Hallo Gerhard

Die Funktionsweise des Anlassers war mir auch noch nicht so klar. Sehr gut erklärt. Vielen Dank!

_________________
Grüße aus der Heide
Klaus

Hubraum ist nicht alles!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anlasserfreilauf
BeitragVerfasst: Do Dez 01, 2016 7:39 pm 
Offline
Premium
Benutzeravatar

Registriert: Mi Sep 21, 2011 9:31 pm
Beiträge: 1930
Wohnort: 3-Zi-Wohnung,Keller-Flur-Boden
Danke Klaus!
Damit nicht wieder Missverständnisse entstehen:
Der Freilauf selbst sitz nicht im Anlasser sondern auf der Generatorwelle im inneren des Motor.
Der Anlasser selbst ist ein sogenannter Schnellläufer mit integrierten, untersetzendem Planetengetriebe.
Das kraftabgebende Ritzel des Anlassers greift über ein Untersetzungszahnrad auf das äußere große Zahnrad des Freilaufs ein.

LG Gerhard

_________________
Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht.
XJ900(4BB),XJ700X(watercooled-20Ventil), SMC250 Stinger, Kallio 50er Roller, und andere Fahrzeuge :-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anlasserfreilauf
BeitragVerfasst: Do Dez 01, 2016 7:48 pm 
Offline
Premium

Registriert: Do Aug 18, 2011 5:13 pm
Beiträge: 65
Wohnort: Wien
Gerhard,

eine Idee zu deinem Trick mit dem Waschbenzin: es geht ja vornehmlich darum, das Mos2 von der Anlasserkupplung runterzuwaschen. Könnte ich nicht versuchen, den Anlasser herauszunehmen und durch diese Öffnung mit einem geeignet gebogenen Düsenrohr versuchen, die Anlasserkupplung selbst relativ direkt mit Waschbenzin abzuspritzen? Nach dem Bild im anderen thread
(download/file.php?id=705&mode=view ) ist es ja, wenn ich das richtig interpretiere, nicht so weit bis dort hin...
NEIN - habs mir gerade an meinem alten 900er Motor im Keller angesehen - da ist zuerst dieses kleine Untersetzungszahnrad (Teil No.1), und alles andere sitzt weiter vorn, d.h. hinter der Lichtmaschine... Aber wenn ich die Lichtmaschine ausbaue, kann ich da die Welle der Lichtmaschine herausnehmen und komm dann dazu? Bei Bucheli das Bild 126 - du hast das auch in deiner ersten Antwort verlinkt - da schauts so aus als ob das ginge

Ich geh davon aus, dass es am falschen Öl gelegen ist, weil der Motor noch keine 30T draufhaben sollte...
Emo


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

 | Portalseite

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de