Aktuelle Zeit: Sa Nov 25, 2017 4:51 am

 | Portalseite

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 55 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Bocksprünge mit dem Bike
BeitragVerfasst: Mo Jul 25, 2016 12:16 pm 
Offline
Premium
Benutzeravatar

Registriert: Di Dez 23, 2008 12:46 am
Beiträge: 247
Wohnort: München
gerhard aus hh hat geschrieben:
TCI als Fehlerquelle schliesse ich aus, das wurde schon getestet, Frank.


Lieber Gerhard.....bitte alles lesen :wink:

Jürgen 201 hat geschrieben:
Dann baute ich den Sicherungskasten um und einen Kurzschluss ein.... Mal wieder Lehrgeld gezahlt, werde wohl nie wieder vergessen, den Minuspol abzuklemmen bei solchen Arbeiten....


Da macht die beste TCI schlapp 8)

LG
Matthias


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bocksprünge mit dem Bike
BeitragVerfasst: Mo Jul 25, 2016 1:16 pm 
Offline
Premium
Benutzeravatar

Registriert: Mi Sep 21, 2011 8:31 pm
Beiträge: 1932
Wohnort: 3-Zi-Wohnung,Keller-Flur-Boden
Sorry Mattias.
Hostorie (kannst Du nicht wissen).
Jürgern baute sich ein Sicherungskasten ein.
Ich gab ihm Tipps.. Batt abklemmen hatte er wohl vergessen.
Danach lief sie "oft" nicht richtig.
Die Fanfarenschaltung die er später implantierte brachte zwar seine Fanfaren zum tröten aber die Zicke zickte immer noch.
Etliche Telefonate mit Jürgen brachten keine Fehlerursachen.
Später wandte er sich an mich und ich schickte ihm leihweise meine TCI (das war schon vor eingen Wochen).
Die erhielt ich mit dem Kommentar zurück, damit hätte sich auch nichts geändert.
Nun, ein paar Wochen später klappt das plotzlich mit einer anderen TCI..
Hmmm.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bocksprünge mit dem Bike
BeitragVerfasst: Mo Jul 25, 2016 3:20 pm 
Offline
Premium
Benutzeravatar

Registriert: Di Dez 23, 2008 12:46 am
Beiträge: 247
Wohnort: München
Ich hatte das so verstanden, daß er nach dem Versuch mit deiner TCI den Sicherungskasten ausgewechselt hat und damit die TCI erst geschrottet hat. Aber du bist da näher im Geschehen involviert.

Da sieht man mal, wie Worte, verschieden interpretiert, zu völlig verschiedenen Sinnzusammenhängen führen können :wink:

Ich halte mich dann wieder raus...Fachmann ist ja schon vor Ort :)

LG
Matthias


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bocksprünge mit dem Bike
BeitragVerfasst: Mo Jul 25, 2016 4:54 pm 
Offline
Premium
Benutzeravatar

Registriert: Mi Sep 21, 2011 8:31 pm
Beiträge: 1932
Wohnort: 3-Zi-Wohnung,Keller-Flur-Boden
@Matthias.. ist ja möglich, dass auch ich nen Denkfehler habe.. deshalb Nachfragen von mir...
folgendes:
-Mühle stuckert
-erst maroder Sicherungskasten
-ausgetauscht
-Kurzschluss
-Mühle stuckert immer noch
-TCI von mir bekommen und meine eingesetzt
-lief angeblich aber nicht immer gut
-meine TCI zu mir zurück, meine TCI immer noch ok
-Fanfaren eingebaut
-Suckert wieder
-TCI aus dem Netz besorgt
-jetzt läuft sie wieder geschmeidig :shock: :(

meine sehr starke Annahme: es lag nicht an der TCI


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bocksprünge mit dem Bike
BeitragVerfasst: Mo Jul 25, 2016 5:42 pm 
Offline
Premium
Benutzeravatar

Registriert: Di Dez 23, 2008 12:46 am
Beiträge: 247
Wohnort: München
gerhard aus hh hat geschrieben:
meine sehr starke Annahme: es lag nicht an der TCI


Kabel beim Umbau erst irgendwo partieller Masseschluß, dann nach nächstem Umbau versehentlich Kabel nicht mehr auf Masse, da anders gebogen oder anders verlegt.

Ferndiagnose dann unmöglich.

Sollte die Mühle beizeiten die selben Symptome bekommen....Kabel messen, speziell nach der TCI und auf durchgescheuerte Isolierungen anschauen. Wenn beim Sicherungskasten die Stecker nicht optimal festgemacht wurden, reicht ein Kupferdrähtchen, um ebendiese Symptome auszulösen

Fährt sie weiterhin optimal....an Wunderheilung glauben :wink: und freuen

Beim Fanfareneinbau ist schon ein Relais mit eingebaut worden?

LG
Matthias


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bocksprünge mit dem Bike
BeitragVerfasst: Mo Jul 25, 2016 7:42 pm 
Offline
Premium
Benutzeravatar

Registriert: Mi Sep 21, 2011 8:31 pm
Beiträge: 1932
Wohnort: 3-Zi-Wohnung,Keller-Flur-Boden
Relais ist drin und angeschlossen.
Alles gekrimpt mit richtigem Werkzeug, so hat mir Jürgen versichert.
Meine Hochachtung gebührt Jürgen weil er sich als absoluter Laie an solche Arbeiten herangetraut hat, sich Kenntnisse über die Handhabung entsprechender Werkzeuge angeeignet und Zeit genommen hat meine endlosen Mails mit telefonisch-nicht endenwollenden Erklärungsversuchen zu Herzen genommen und letzendlich seine XJ900 wieder lauffähig bekommen hat.
Wie sagt Ecki immer: alles wird gut...
:kumaxx:

Das Ding mit der TCI-Heilung lässt mich trotzdem schlaflose Nächte durchgrübeln...
:mrgreen: :kumaxx:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bocksprünge mit dem Bike
BeitragVerfasst: Mo Jul 25, 2016 9:29 pm 
Offline
Premium
Benutzeravatar

Registriert: Di Dez 23, 2008 12:46 am
Beiträge: 247
Wohnort: München
gerhard aus hh hat geschrieben:
Das Ding mit der TCI-Heilung lässt mich trotzdem schlaflose Nächte durchgrübeln...


Wie gesagt....ein Kabel etwas anders gezogen, daß die unisolierte Stelle jetzt woanders hinzeigt reicht schon aus zu "Wunderheilungen"......was mir aufgefallen ist....keiner hat bisher die Zündkerzenstecker ausgewechselt.
Das 5 k/ohm war auch noch nicht Thema.

Gerade vor kurzem hatte die VT 500 E meiner Tochter Probleme beim Warmstart und Aussetzer beim Durchzug kurz oberhalb 2500 Umdrehungen. Zündkerzen ohne Widerstand und neue Zündkerzenstecker mit Widerstand gewechselt....siehe da....kein Problem mehr.

Das wäre meine erste Lösung gewesen, vor allem, weil du, Gerhard, den Vergaser schon renoviert hattest.

Ich hoffe, du kannst jetzt irgendwie doch schlafen :wink:

LG
Matthias


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bocksprünge mit dem Bike
BeitragVerfasst: Mo Jul 25, 2016 9:57 pm 
Offline
Premium
Benutzeravatar

Registriert: Mi Sep 21, 2011 8:31 pm
Beiträge: 1932
Wohnort: 3-Zi-Wohnung,Keller-Flur-Boden
Gleiche Probs hatte ich auch mit meiner VT500E.
Das Ding ist aber mit seiner Doppelzündung und den 2 Kerzen pro Zylinder auch anfälliger.
Klar kann ich schlafen.. wenn "sie" mich lässt.........
:mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bocksprünge mit dem Bike
BeitragVerfasst: Mo Jul 25, 2016 10:18 pm 
Vielen Dank für die Blumen Gerhard ! :wink:

Klar habe ich Deine detailierten Tipps und Erklärungen gelesen und abgearbeitet ! Ich habe mit all meinen Fragen ja auch ganz schön Deine Geduld beansprucht.
Und wenn man so gute Info bekommt, dann setzt man das auch um, ist doch klar ! ( so gut man kann... )
Danke, dass Ihr Euch Gedanken gemacht habt und ihr habt beide Recht !
Als das Moped noch stuckerte, testete ich vor einigen Wochen die TCI von Gerhard, doch sie brachte keine Verbesserung. Damit konnte die TCI als Ursache für das Stuckern ausgeschlossen werden. Stimmt also, was Du sagst, Gerhard. Meine TCI war da noch in Ordnung ( und Deine sowieso ! ).
Beim weiteren Abarbeiten von Gerhards Tipps stellte sich schließlich heraus, dass das Stuckern an vergammelten Zündkabeln lag, zumindest eins davon hatte einen schlechten Kontakt. Nach dem Wechsel der Kabel lief sie endlich normal.

Doch kurz danach baute ich jedoch den Sicherungskasten um und den Kurzschluss ein, der dann wohl die TCI beschädigte. Denn dann lief sie schon wieder nicht mehr richtig.
Die Symptome waren diesmal aber nicht mehr das Stuckern, sondern Saft- und Kraftlosigkeit, unrunder Lauf etc. Dieses Problem kam also erst jetzt durch meinen Pfusch am Sicherungskasten, das hat Matthias richtig angemerkt. Jetzt erst war meine TCI wohl kaputt/defekt und daher hat die andere TCI ( von Frank ) dieses neu entstandene Problem lösen können.
Ich hoffe, ich konnte den Sachverhalt mit der TCI klar rüberbringen und Dir, Gerhard, zu einer besseren Nachtruhe verhelfen ! :wink:
Hört sich ja schon erst mal widersprüchlich an mit der TCI, hätte mich auch stutzig gemacht an Deiner Stelle. Vielleicht hab ich auch die Chronologie meiner Werkelei in meinen Postings und PNs an Dich nicht klar genug beschrieben.. :oops:

P.S: Sehe gerade, dass schon wieder ein Beitrag geschrieben wurde, als ich den meinigen schrieb: Ich hatte auch die doppelten 5 Ohm ( also Kerzen und Stecker mit je 5 Ohm ), sodass ich auf die Kerzen ohne Widerstand umgestiegen bin. Hat man auch am besseren Lauf gemerkt. War auch Teil von Gerhards Liste !

Freu mich, Euch mal auf einem der nächsten Treffen kennenzulernen,

Grüßle, Jürgen aus Heilbronn


Zuletzt geändert von Jürgen 201 am Di Jul 26, 2016 12:51 am, insgesamt 4-mal geändert.

Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bocksprünge mit dem Bike
BeitragVerfasst: Mo Jul 25, 2016 10:41 pm 
Offline
Premium
Benutzeravatar

Registriert: Di Dez 23, 2008 12:46 am
Beiträge: 247
Wohnort: München
Was bin ich froh, daß wir jetzt alle gut schlafen können......außer Gerhard, der seine XJ in's Bett mitnimmt :shock:

.....und tschüß
Viel Spaß beim zylindern :wink:


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 55 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4

 | Portalseite

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de